Radio Hamburg

Großbaustelle an der Alster

Schwanenwik wird jahrelang zum Nadelöhr

Hamburg, 25.09.2019
Baustelle, Absperrung, Blinklicht, Shutterstock

Auf Hamburgs Autofahrer kommt ab März 2020 an der Hohenfelder Bucht die nächste Großbaustelle zu.

Am östlichen Alsterufer wird es bis 2025 eine Großbaustelle geben. Hamburgs Straßenbehörde modernisiert die Brücken an der sogenannten Hohenfelder Bucht.

Autofahrer, Pendler und Reisende wollen es wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören: Ab Frühjahr 2020 hat Hamburg eine neue Großbaustelle - und das dann direkt für fünf Jahre. Das östliche Alsterufer auf Höhe Schwanenwik wird aufwendig umgestaltet. Zudem werden dort die Brücke saniert. Für die mehr als 7.000 stündlichen Autofahrer in dem Bereich heißt das einmal mehr: Stau-Frust.

+++ Was sonst noch los ist auf den Hamburger Straßen und Gleisen hört ihr auch immer um Halb und Voll im Radio Hamburg Verkehr. Nichts verpassen und unbedingt einschalten! +++

Baubeginn März 2020

Hamburgs Verkehrsbehörde hat angekündigt, ab März die Brücken an der sogenannten Hohenfelder Bucht zu erneuern. Diese stammen aus den 50er Jahren und sind baufällig. Gleichzeitig wird der Zugang zur Alster zwischen Schwanenwik und Sechslingspforte für Fußgänger sowie die Fahrradstraße neu gestaltet. So ist ein neuer Tunnel geplant, um leichter zur Alster zu gelanden. Die Baumaßnahmen dauern laut Behörde, nach derzeitigem Stand rund fünf Jahre.

Kreuzung soll umgestaltet werden

Die gesamte Kreuzung soll im Zuge der Arbeiten klarer strukturiert werden und die Verkehrsbedingungen für Fußgänger und Fahrradfahrer verbessert werden. Die Vorarbeiten beginnen dazu bereits im November. Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof verspricht aber auch: Während der Bauarbeiten sollen fast alle Straßenspuren erhalten bleiben. Wenn da das Wörtchen "fast" nur nicht wäre...

Lest auch: Radio Hamburg Nachrichten: Die aktuellsten News bei uns als Podcast

Informiert zu jeder Zeit. Holt euch die Radio Hamburg jetzt als Podcast aufs Smartphone und Co.

(san)