Radio Hamburg

Großsperrung in 2020

14 Monate keine U3: Diese Sperrung erwartet euch 2020

Hamburg, 30.09.2019
U3 Hochbahn

Fahrgäste der U3 müssen sich im Jahr 2020/21 auf eine große Sperrung einstellen.

Schon 2019 mussten sich U3 Fahrer wegen Bauarbeiten gedulden - 2020 wird das jetzt noch schlimmer, denn es soll eine lange Sperrung geben.

Schon dieses Jahr wurden Fahrgäste der Linie U3 auf eine harte Geduldsprobe gestellt, denn an der Haltestelle Landungsbrücken wurde gebaut. So war es nicht möglich, weiter als bis Baumwall zu fahren - für viele Pendler ein großes Problem. Doch das wird im nächsten Jahr ganz und gar nicht besser.

14 Monate lange U3 Sperrung

Die U3 Strecke zwischen Hauptbahnhof und Baumwall soll im Jahr 2020 für 14 Monate komplett gesperrt werden. Das betrifft die Haltestellen Mönckebergstraße, Rathaus und Rödingsmarkt, die in der Zeit komplett gesperrt sein werden. Ein bisschen Zeit bleibt den Hamburgern allerdings noch bis zur Sperrung, denn die Bauarbeiten sollen frühestens im September 2020 und spätestens im Januar 2021 beginnen. Ein Schienenersatzverkehr ist für die Strecke bisher nicht geplant - die U3 Fahrer sollen auf Buslinien ausweichen.

Täglich 60.000 Fahrgäste betroffen

Die Sperrung wird rund 60.000 Fahrgäste jeden Tag betreffen. Grund für die Sanierung sind die ins Alter gekommenen Holzpfähle an den Ein- und Ausfahrten Rathaus und Rödingsmarkt. Diese stehen nämlich im Wasser und müssen komplett erneuert werden. Dazu muss wiederum erst einmal ein Damm errichtet werden. Die Haltestelle Rödingsmarkt soll außerdem modernisiert und die Haltestelle Rathaus barrierefrei werden. Das ganze Bauprojekt wird rund 60 Millionen Euro kosten.

Was nervt euch besonders am Hamburger Verkehr? Bei Radio Hamburg gibt es gerade die "Mission Mobil" - schaut doch mal vorbei.

(nla/dpa)