Radio Hamburg

Schnee in Hamburg

Hier streut ihr und hier die Stadtreinigung

Hamburg, 11.12.2017
Schnee schippen

Mann schippt Schnee vor der Haustür.

Hamburg ist in diesem Jahr zum ersten Mal komplett mit Schnee bedeckt. Aber wer muss was abstreuen und für Sicherheit sorgen?

Der Wintereinbruch hat in vielen Teilen Deutschlands zu chaotischen Zuständen geführt. In einigen Regionen zählte die Polizei in der Nacht teils Hunderte Einsätze. Auch die Hamburger Stadtreinigung ist mit 350 Fahrzeugen in Hamburg unterwegs gewesen.

In weiten Teilen Hamburgs sind bis zu fünf Zentimeter Neuschnee gefallen. Die Temperaturen liegen um null Grad Celsius. Trotz des Streueinsatzes müssen Rad- und Autofahrer im Berufsverkehr überall in Hamburg mit Glätte, Behinderungen und Zeitverlust rechnen. Das gilt besonders für Wohn- und Nebenstraßen, die vom Winterdienst der Stadtreinigung Hamburg nicht planmäßig gestreut werden. Und zum Montagnachmittag (11.12.) soll er erneut schneien. Ab 15/16 Uhr rieselt es erneut dicke Flocken vom Himmel. Wahrscheinlich bleiben die aber nicht lange liegen.

Uns hier im Norden fehlt momentan der Einfluss eines sibirischen Hochs, dass uns kalte Luft bescheren würde und somit den Winter konservieren könnte. Ob es also an Weihnachten Schnee gibt, ist daher im er noch nicht prognostizierbar.

Flüge fallen aus

Am Flughafen in Fuhlsbüttel wurden vier Flüge nach London und Frankfurt gestrichen.

Alle Infos zu Abflügen am Airport Hamburg

Alle Infos zu Landungen am Airport Hamburg

Hier müsst ihr schippen und streuen

Auch viele Gehwege sind von den Anliegern noch nicht geräumt und abgestreut. Das fällt nämlich nicht in den Aufgabenbereich der Stadtreinigung. Stadtreinigung-Sprecher Reinhard Fiedler betont, das Anwohner morgens bis 8:30 Uhr ihre Gehwege geräumt und gesichert haben müssen, an Sonn- und Feiertagen bis 9:30 Uhr. Salzstreuen ist übrigens verboten.

Hier muss die Stadtreinigung ran

Die Stadtreinigung Hamburg ist neben dem Winterdienst auf Fahrbahnen auch für den Winterdienst auf besonders gefährlichen Stellen verkehrswichtiger Gehwegstrecken zuständig, an denen keine Anlieger verantwortlich sind.
Das können beispielsweise sein:

- Bushaltestellen  

- Gehwegverbindungen zu Haltestellen der  

- Öffentlichen Verkehrsmittel  

- wichtige ausgewählte Wege z. B. an und in Grünanlagen  

- an land- oder forstwirtschaftlichen Flächen  

- Gehwege auf Brücken  

- Radwege (auf einem ausgewählten Netz)

Hier müsst ihr der Winterdienst-Pflicht nachkommen

- Räumen und streuen in der für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von mindestens 1 Meter Treppen sind in voller Breite zu räumen und streuen.  

- Verwendet abstumpfende Streumittel wie z. B. Sand oder Splitt. Salz darf auf den Gehwegen nicht verwendet werden.  

- Entfernt Eisbildungen auf dem Gehweg, soweit sich diese nicht ausreichend durch Streuen abstumpfen lassen.  

- Häuft den Schnee auf dem Außenrand der Wege oder außerhalb der Treppen so an, dass der Verkehr nicht behindert wird. Dabei müsst ihr Fußgängerüberwege, Radwege, Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel sowie Flächen für Abfallbehälter und Sperrmüll am Abfuhrtag in dem erforderlichen Umfang freihalten.  

- Damit das Schmelzwasser abfließen kann, befreit bitte die Straßenrinnen und Gullys spätestens bei Eintritt von Tauwetter von Schnee und Eis.

- Kann z. B. aus gesundheitlichen Gründen die Winterdienstpflicht nicht wahrgenommen werden, muss eine andere geeignete Person (oder Firma) beauftragt werden.

(aba)

comments powered by Disqus