Radio Hamburg

1400 Menschen müssen evakuiert werden

Blindgänger-Verdacht in Lüneburg

Lüneburg, 07.03.2018
Sperrzone Blindgänger Lüneburg

Rund 1400 Lüneburger müssen am Mittwoch (07.03.) ab 9 Uhr für einige Stunden ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Grund ist ein möglicher Blindgängerfund auf einer Wiese im Süden der Stadt. Schulen und andere öffentliche Gebäude müssen nach Angaben der Stadt nicht geräumt werden.

Mögliche Bomben-Entschärfung

Evakuiert wird in einem Umkreis von 500 Metern um den Fundort. Lokalisiert wurde der mögliche Bombenfund in der Hasenburger Straße in Lüneburg. Handelt es sich um einen Blindgänger, soll er umgehend entschärft werden. In Lüneburg wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Fündig wurden die Experten vor allem am Bahnhof und entlang der Gleise. Die Evakuierung am Mittwoch ist schon die 14. seit 2014.

Alle Infos der Stadt Lüneburg über den möglichen Blindgänger

(dpa/aba)