Radio Hamburg

Hamburger Hygienesiegel

Amtliche Kontrollen in Lebensmittelbetrieben

Hamburg , 03.04.2018
Hygienesiegel

Ab Mai können Lebensmittelbetriebe ihre hohen Hygienestandards durch das neue Hamburger Hygienesiegel transparent machen. 

Wie gut schneiden Hamburger Lebensmittelbetriebe bei amtlichen Kontrollen ab? Ab Mai können die Betriebe am Hamburger Hygienesiegel teilnehmen und ihre Ergebnisse beispielsweise an der Eingangstür oder im Schaufenster aushängen. Dadurch entsteht eine gewisse Transparenz vor allem in Gastronomiebetrieben wie Restaurants oder Cafés.

Das Hygienesiegel

Verbraucherschutzsenatorin Cornelia Prüfer-Storcks sagt: "So erhöhen wir auf der einen Seite die Transparenz zugunsten der Verbraucherinnen und Verbraucher. Auf der anderen Seite setzen wir einen Anreiz für hohe Hygienestandards. Vorbildliche Betriebe können mit ihrer guten Hygiene werben. Im Zusammenspiel können wir dadurch dafür sorgen, dass das hohe Niveau der Lebensmittelsicherheit in Hamburg weiter gesteigert wird." Vorerst können sich alle gastronomischen Betriebe für das Hygienesiegel bewerben, die Prüfung findet dann im Rahmen der amtlichen Kontrolle statt. In Hamburg gibt es derzeit circa 6000 Betriebe, die zur Gastronomie zählen. Die Teilnahme ist freiwillig. Nach zwei bis drei Jahren soll das Projekt einer Evaluation ausgesetzt werden. Danach sollen auch Imbisswagen an der neuen Aktion teilnehmen können.