Radio Hamburg

FAQs

Was ihr über Olympia 2018 wissen müsst

Hamburg , 23.01.2018
Olympia 2018

Das Maskottchen Soohorang wird die Olympischen Spiele in Pyeongchang begleiten. 

Am 09. Februar ist es wieder soweit: Die Olympischen Winterspiele gehen in eine neue Runde. Alles Antworten auf die wichtigsten Fragen über das große Sport-Event findet ihr hier! 

Damit ihr bestens über die kommenden Olympischen Winterspiele informiert seid, haben wir die wichtigsten Fragen zu dem Thema beantwortet. 

Wann und wo finden die Spiele statt? 

Die insgesamt 16 Wettkampftage erstrecken sich vom Freitag, den 09. Februar , bis zum Sonntag, den 25. Februar . Stattfinden werden sie in der Stadt Pyeongchang in Südkorea. Nach den Sommerspielen 1988 in Seoul sind es die zweiten Olympischen Spiele in Südkorea. Die Medaillen werden dabei in zwei zentralen Austragungsregionen vergeben: In Pyeongchang und in Gangneung in verschiedenen Stadien. 

Wer wird teilnehmen? 

Es werden knapp 3.000 Athleten aus 94 verschiedenen Ländern werden an Olympia 2018 teilnehmen. Ecuador, Eritrea, Kosovo, Malaysia, Nigeria und Singapur wollen zum ersten Mal teilnehmen. Russland wurde von den Spielen ausgeschlossen. Dennoch dürfen einige, russische Sportler unter neutraler Flagge teilnehmen, unter der Bedingung, nachzuweisen nicht in den Doping-Skandal verwickelt zu sein. 

Welche Disziplinen wird es geben? 

Es werden 102 Wettbewerbe in 15 Sportarten stattfinden:

  • Ski-Alpin
  • Biathlon
  • Curling
  • Ski Freestyle
  • Rodeln
  • Short Track
  • Skispringen
  • Eisschnelllauf
  • Bob
  • Langlauf
  • Eiskunstlauf
  • Eishockey
  • Nordische Kombination
  • Skeleton
  • Snowboard 

Was für ein Symbol wird es geben? 

Am 3. Mai 2013 wurde das Logo der Olympischen Spiele vorgestellt, welches an das koreanische Alphabet angelehnt ist. Dargestellt sind die Anfangsbuchstaben von Pyeongchang, nämlich , der erste Buchstabe von der Silbe Pyeong und , der erste Buchstabe der Silbe Chang. Diese Buchstaben sind in den Farben der Olympischen Ringe, die gleichzeitig auch traditionelle Farben Koreas sind, dargestellt. 

Was ist das Motto?

Das Motto ist "Passion. Connected.", welches übersetzte "Leidenschaft. Verbunden." Heißt. Die Leidenschaft steht dabei für ein Fest, das Menschen aus aller Welt im Rahmen des Sports feiern, während sie sich gegenseitig zu Höchstleistungen motivieren. Die Verbundenheit steht hingegen für die Offenheit Pyeongchangs gegenüber allen Gästen, sämtlicher Generationen und Herkunft sowie den Versuch, Wintersport in Asien noch beliebter zu machen. Das Maskottchen wird zum einen Soohorang , ein weißer Tiger, sein. Er steht in der koreanischen Mythologie für ein Tier, das für vertrauen, Stärke und Schutz steht. Das zweite Maskottchen ist Bandabi , ein asiatischer Schwarzbär, der für eisernen Willen und Mut steht. 

Ist es noch möglich Tickets zu bekommen? 

Ja, es ist noch möglich Eintrittskarten für die Spiele zu ergattern: ( http://vttickets.at/tickets/ ). Seit Oktober 2016 ist es möglich Tickets für die Spiele zu erhalten. Die Preise liegen dabei zwischen 16 und 726 Euro . Die Eintrittskarten für das Eishockey-Finale sind mit Abstand am teuersten. Biathlon- oder Rennrodel-Wettbewerbe sind hingegen günstiger, da sie im asiatischen Raum eher unbekannt sind. 

Kann man Olympia auch im Fernsehen verfolgen? 

Ja, es wird für die Wintersportbegeisterten bei ARD und ZDF  Live-Strecken in Funk, Fernsehen und Mediatheken geben. Noch intensiver wird über die Spiele bei den Free-TV-Sendern Eurosport 1 und TLC berichtet, denn dort werden die Wettkämpfe rund um die Uhr 24 Stunden übertragen. Wer zudem Zugang zum Pay-TV-Kanal Eurosport 2 hat, kann sich darüber hinaus noch auf weitere Übertragungen freuen.

Wie werden die Sendezeiten sein? 

Wintersportenthusiasten werden sich im Februar auf einige kurze Nächte einstellen müssen, falls sie die Wettkämpfe live verfolgen möchten. Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Südkorea beträgt nämlich acht Stunden. Da die einzelnen Disziplinen in Pyeongchang zwischen 09:00 und 21:30 Uhr Ortszeit starten, werden sich die ersten Athleten bereits um 01:00 Uhr deutscher Zeit  in Wettkämpfen messen. 

Doch die Sendezeiten für die beliebtesten Wintersportarten lassen auch eine ausgeschlafene Verfolgung der Disziplinen zu. So starten die Biathleten und Skispringer  erst, wenn in Südkorea die Sonne bereits wieder untergeht und in Deutschland die Mittagspause eingeläutet wird. Die Kombinierer  werden in Deutschland in der Regel am Morgen ausgestrahlt.