Radio Hamburg

Kein Verzicht

Abnehmen mit Brot & Kuchen

Hamburg, 17.01.2019
Dana Altekrüger, Abnehmen mit Brot und Kuchen, Morning-Show

Dana Altekrüger erzählt in der Morning-Show, wie "Abnehmen mit Brot & Kuchen" klappt.

Abnehmen mit Kuchen klingt nach einem Traum. Die Hamburgerin Dana Altekrüger hat uns diesen Traum erfüllt und erklärt, wie es geht.

Dana, du hast Ende 2018 ein Buch rausgebracht: " Abnehmen mit Brot und Kuchen". Das ist direkt bei Amazon auf Platz 1 gelandet und war kurz darauf komplett ausverkauft. Aber: wie kommt man eigentlich auf die Idee mit Brot und Kuchen abnehmen zu können?

"Die Idee war ja nicht, nur mit Brot und Kuchen abzunehmen. Die Idee kam erst nach der Schwangerschaft, als ich 25 Kilo mehr gewogen habe. Ich wollte generell abnehmen und da habe ich ganz schnell festgestellt, dass mir Brot und Kuchen fehlt. Da muss was her, sonst halte ich das nicht lange durch, denn viele Diäten sind vorher genau daran gescheitert. Und dann habe ich mich in die Küche gestellt und experimentiert. Ich wollte Brot und Kuchen unbedingt so haben, dass ich nicht das Gefühl habe, ich muss auf etwas verzichten. Die Rezepte, die ich erstellt habe, haben dann ziemlich schnell Anklang gefunden, weil das anderen wohl ähnlich gut geschmeckt hat wie mir."

Was ist denn das Geheimnis deiner Rezepte?

Das Geheimnis ist eigentlich, dass die Brote und Kuchen sehr Protein- und Ballaststoffreich sind. Ich habe aber auch nicht komplett auf Mehl verzichtet, damit es nicht nur nach Eiweißbrot schmeckt, sondern nach ganz normalen Brot und Brötchen, wie man es auch vom Bäcker kennt. Ich habe sehr viel mit Kleie gearbeitet, was sehr Ballaststoff- und Nährwertreich ist, den Stoffwechsel fördert, den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lässt und einfach gesund ist."

Wie ist denn der Zeitaufwand?

"Das geht eigentlich ziemlich schnell. Die Rezepte sind für Muttis mit Kindern gemacht die wenig Zeit haben, für Berufstätige, für Backanfänger. Das sind alles einfache und schnelle Rezepte mit wenig Zutaten."   

Schmecken die Kuchen denn genauso lecker wie die üblichen, die wir aus der Bäckerei kennen?

"Ich kann auf jeden Fall garantieren, dass ich die Sachen alle unheimlich lecker finde. Und ich kann auch garantieren, dass ich so viele Rückmeldungen erhalten habe, die mir das dann auch bestätigen. Klar ist das immer Geschmackssache. Der eine mag Himbeeren, der andere mag Kirschen. Aber vom Grundgedanken her habe ich schon das Gefühl, dass erreicht zu haben, was nach Brot, Brötchen und Rührkuchen schmeckt."

Nun mal Hand aufs Herz: wie viel hast du mit deinen Broten und Brötchen denn abgenommen?

"Mit den 25 Kilo bin ich noch nicht ganz fertig, aber 18 Kilo habe ich schon geschafft. Und das ganz ohne zu Hungern und das Gefühl zu haben, ich muss auf etwas verzichten. Natürlich habe ich auch viel Gemüse, weißes Fleisch und Fisch gegessen, aber mir trotzdem jeden Morgen mein Brötchen und mindestens zweimal die Woche meinen Kuchen gegönnt."