Radio Hamburg

Schnäppchen und Rabatte

"Cyber Monday": Darauf müsst ihr achten!

Black Friday Online Shopping Radio Hamburg

Nach dem "Black Friday" ist immer noch vor dem "Cyber Monday".

Nach der "Cyber Week" und dem langersehnten "Black Friday" steht nun der "Cyber Monday" vor der Tür und dieser birgt noch einige Rabatte.

Endlich hat der "Black Friday" sein Ende gefunden, der Trend aus Amerika hat hier in Deutschland für eine riesige Rabattschlacht gesorgt und eine gähnende Leere in dem ein oder anderen Portemonnaie hinterlassen. Schließlich nutzt man aufkommende Rabatte zu gerne, um viele Schnäppchen zu machen. Schnell landen dann Dinge im Warenkorb, die man eigentlich gar nicht benötigt hat. Gut, dass nun auch schon der "Cyber Monday" seine Tore geöffnet hat und mit zahlreichen Rabatt um die Ecke kommt - haltet eure Geldbeutel fest!

Was ist der "Cyber Monday"?

Der "Cyber Monday" ist die digitale Antwort auf den "Black Friday", der sich in der Vergangenheit eher auf das Kaufen in Läden beschränkt hat. Mit der fortschreitenden Digitalisierung wird das Online-Shopping jedoch immer beliebter. So kann an dem Montag, nach dem schwarzen Freitag, mit massiven Rabatten in zahlreichen Online-Shops gerechnet werden -  die Schnäppchenjagd geht somit in die Verlängerung. Bevor man dem Kaufrausch eine weitere Runde erliegt, sollten einige Dinge beachtet werden. 

Die besten Tipps für den "Cyber Monday"

Wer am "Black Friday" extra nichts gekauft hat, um auf den "Cyber Monday" zu warten, hat schon vieles richtig gemacht. Denn man sollte sich aufgrund der reduzierten und zeitlich begrenzten Schnäppchen nicht unter Druck setzen lassen. Meistens sind die angegebenen Schnäppchen gar nicht mal so günstig und man lässt sich lediglich durch verschiedene Prozentangaben unter Druck setzen. Diesem Druck sollte man auch heute nicht nachgeben. Auf unterschiedlichen Portalen sollten Preise und Produkte miteinander verglichen werden. Denn: Das billigste Produkt ist nicht immer das beste Produkt und manchmal gibt es das scheinbar günstige Produkt woanders und vor allem wann anders viel günstiger. Idealo.de und billiger.de können als Vergleichsportale dienlich sein. Unabhängig des Preisvergleichs sollte der Endverbraucher selbst gucken, wie hoch die Versandkosten sind, die ihn erwarten. So kann dieser den scheinbar günstigen Preis nochmal sprengen - eventuell ist der Gang ins Geschäft dann doch günstiger? 

Weitere Tipps für eure Online-Einkäufe findet ihr hier und natürlich in unserem Stream.