Radio Hamburg

Mission Mobil - Gemeinsam stressfrei durch die Stadt

André übergibt eure Fragen an unseren Verkehrssenator

Rathaus, 24.10.2019
André Kuhnert, Michael Westhagemann, Übergabe Mission Mobil

Staupilot André übergibt eure Forderungen an Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann.

In den letzten Wochen habt ihr uns eure Probleme zum Thema Verkehr geschickt. Diese hat Staupilot André nun an Verkehrssenator Michael Westhagemann übergeben.

Schlecht ausgebaute Radwege, verlassene Baustellen an gefühlt jeder Ecke, Stau in der ganzen City, Verspätungen bei der Bahn… Über Hamburgs Verkehr regen sich viele von euch auf, die jeden Tag mit dem Auto, dem Rad oder der Bahn unterwegs sind.

Verkehrssenator in der Morning-Show

Das weiß auch Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann, der im Juli zu Gast in der Radio Hamburg Morning-Show war und sich euren und den Fragen von Staupilot André gestellt hat. Die Resonanz war enorm, deshalb habt ihr uns auch in den letzten Wochen weiterhin eure Probleme geschickt, die ihr im Straßenverkehr tagtäglich habt.

Wie es aktuell auf den Straßen aussieht, seht ihr auf unserer Verkehrs-Seite

André übergibt eure Forderungen an Michael Westhagemann

Am Mittwoch hatte Staupilot André nun einen Termin im Rathaus bei unserem Verkehrssenator, um eure Probleme in Form eines Geschenks an Michael Westhagemann zu übergeben. Mitgebracht hat André ihm ein A1 großes Bild im goldenen Rahmen, auf dem eure Forderungen an Hamburgs Verkehrssenator stehen. Diese Todo-Liste kann sich Michael Westhagemann ins Büro hängen, damit er immer weiß, welche Probleme er künftig angehen kann.

Das sagt Hamburgs Verkehrssenator zu euren Problemen

Natürlich hat André nicht nur eure Forderungen übergeben, sondern im Anschluss über eine Stunde lang mit dem Verkehrssenator diskutiert. Was dabei herausgekommen ist, hört ihr in den kommenden Tagen in der Radio Hamburg Morning-Show und lest ihr dann natürlich auch an dieser Stelle.

Die Antworten unseres Verkehrssenators

Radio Hamburg Hörer Jörg fordert: Fahrradmitnahme in den Öffis zu jeder Zeit!

"Ich verstehe, dass es gewünscht ist, dass Menschen auch gerne mehr Radfahren und das Auto stehenlassen. Leider ist es bis heute für die Anwohner aus den Randstadtteilen (und darüber hinaus) gar nicht möglich, mit dem Rad in die Firma zu fahren, da der HVV die Mitnahme von Fahrrädern in S-Bahnen nicht in der Kernzeit 6 bis 9 Uhr und 15 bis 18 erlaubt. Ich verstehe das auch ein Stück, aber wäre es nicht mal ein Versuch wert, ein Abteil für genau diese Fahrgäste zuzulassen? So kann keiner wirklich umsteigen. Falträder gehen, aber das möchte nicht jeder oder hat nicht genügend Geld, um noch ein zweites Rad zu kaufen."

Das sagt Michael Westhagemann zur Mitnahme von Fahrrädern in den Öffis zu jeder Zeit





Radio Hamburg Hörerin Mila fordert: Mehr grüne Wellen

"Thema Radfahren und Hamburgs Ampelschaltung. Wenn ich von mir Zuhause (Osterstraße) in die Stadt fahren möchte, brauche in eigentlich in reiner Fahrzeit gute 10 Minuten. Wären da nicht die ganzen roten Ampeln. Fahren, stoppen, anfahren, stoppen und das gute 25 Minuten bis ich dann irgendwann mal unendlich genervt in der Stadt ankomme. Es wäre so wichtig für Hamburg als angestrebte "Fahrradstadt", mal das Ampelsystem fahrradfreundlicher zu gestalten! D.h. längere Grünphasen und vor allem abgestimmte Grünphasen zwischen mehreren Ampeln für Radler und eben nicht für Autos."

Das sagt Michael Westhagemann zu mehr grüne Wellen





Radio Hamburg Hörerin Claudia fordert: Keine Baustellen mehr ohne Bauarbeiter!

"Im Süden von Hamburg wird bald gar nichts mehr gehen. Der Ehestorfer Heuweg ist seit Monaten gesperrt und wird es auch noch bleiben. Zeitgleich wird nun im Oktober die Cuxhavener Straße/B73 je Richtung einspurig, zusätzlich die Waltershofer Straße gesperrt. Als Vorbereitung für den 4-spurigen Ausbau der A7. Was seit Monaten vor dem Tunnel A7 Richtung Norden los ist, gebt ihr ja täglich durch. (Die Bahnstrecke Stade-Harburg funktioniert ja auch nur mit Glück.)"

Das sagt Michael Westhagemann zu keine Baustellen mehr ohne Bauarbeiter





Radio Hamburg Hörerin Nadine fordert: Pünktlichere Bahnen

"Moin Moin aus Buxtehude, ich zum Beispiel fahre jeden Morgen eine Stunde eher los zur Arbeit, weil auf der S-Bahn-Strecke Buxtehude - Hamburg immer wieder Probleme auftreten. Die Tage sind leider selten, an denen es mal glatt läuft."

Das sagt Michael Westhagemann zu pünktlicheren Bahnen





Radio Hamburg Hörer Henning fordert: Bessere Informationen über Einschränkungen im Verkehr

"Ich bin morgens ganz oft in Pinneberg genervt. Entweder hat die Nordbahn (Regio) oder die S-Bahn (S3) Verspätung. Oft ist es aber tatsächlich auch einfach an der Strecke der S3. Und das nervigste daran ist, dass man dann nur unzureichend oder gar nicht darüber informiert wird."

Das sagt Michael Westhagemann zu besseren Informationen über Einschränkungen im Verkehr





Radio Hamburg Hörer Dirk fordert: Eine bessere Parkplatzsituation!

"Moin, am Flughafen wurden die Anwohnerparkplätze um fünf Bereiche erweitert, was gut ist, aber leider wurde die Zeit, wo man den Anwohnerparkschein gebraucht, auf 9 bis 20 Uhr reduziert, statt 24 Stunden. Wir, in der Zone 0100, sind jetzt zum Flughafenmitarbeiterparkplatz geworden. Da man drei Stunden mit Parkscheibe parken kann, wird es ab 17 Uhr schwierig, in der Preetzer Str, Junkersdamm und weitere, als Anwohner einen Parkplatz zu finden. Ab ca. 21 Uhr steht dann die Nachtschicht vom Airport hier und wir können sonst wo parken. Die Änderung der Parkzeit hat es bei uns nur schlimmer gemacht und die Kontrolle in der Zeit ist ein Witz. Abgeschleppt wird hier kaum noch. So haben Fluggäste, falls sie einen Strafzettel bekommen, eine Parkgebühr von 10 oder 15 Euro für drei Wochen. Wenn man die Behörde anschreibt, gibt es leider keine Antwort."

Das sagt Michael Westhagemann zu einer besseren Parkplatzsituation





Radio Hamburg Hörerin Nicole fordert: Ordnung im E-Tretroller-Chaos!

"Die E-Roller stehen überall rum. Warum gibt es dafür keinen Platz wie für die Stadträder??!!"

Das sagt Michael Westhagemann zur Ordnung beim E-Tretroller-Chaos!





Radio Hamburg Hörer Patrick fordert: Eine bessere Baustellenkoordination

"Es ist nicht nur der Straßburger Stieg, der betroffen ist, sondern auch die Ausweichstraßen: die Straßburger Straße ist einspurig, die Waldörferstraße und der Eulenkamp sind auch dicht. Das sind drei Ausweichstrecken, die man nicht nutzen kann. Ich habe jetzt eine Proficard beantragt, die seit dem 1. Oktober gilt, damit ich mit Bus und Bahn zur Arbeit kann. Und nun ist seit dem 4. Oktober die Strecke zwischen Farmsen und Wandsbek-Gartenstadt gesperrt, so dass ich trotzdem noch 20 Minuten mehr einplanen muss. Die Koordination ist da nicht so sonderlich gut gelungen."

Das sagt Michael Westhagemann zur Baustellenkoordination





Radio Hamburg Hörer Kede fordert: Carsharing auch in den Außenbezirken!

"Moin, ich finde es sehr bedauerlich, dass das Car-Sharring-Gebiet sich nicht über die äußeren Stadteile erstreckt, das gleiche gilt für das Stadtrad. Wir wohnen im Nordosten von Hamburg und da ist beides leider nicht vertreten. Ich kann mir vorstellen, wenn es auch am Stadtrand eine bessere Verkehrsanbindung mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln geben würde, würden auch dort mehr Bewohner auf ihr Auto verzichten können."

Das sagt Michael Westhagemann zu Carsharing in den Außenbezirken





Radio Hamburg Hörerin Kirsten fordert: Bessere Radwege

"Moin, Moin. Die Fahrradwege in Allermöhe sind eine Katastrophe. Beispiel: Fanny-Lewald-Ring ca. ab der AWO Kita bis Jeannette-Wolff-Ring. Der ganze Fahrradweg ist durch Baumwurzeln so kaputt, dass man auf den Fußweg ausweichen muss, wenn man keine Gehirnerschütterung bekommen möchte.“ Das gleiche Baumwurzel-Problem gibt es auch auf dem Schiffbeker Weg in Jenfeld, wie uns Kirsten noch geschrieben hat."

Das sagt Michael Westhagemann zu besseren Radwegen





Einschalten – hier geht’s direkt zum Live-Stream

Mobilitätstag über Baustellenkoordinierungen

Auch Dank unserer Aktion und euren Fragen findet am 4. November zwischen 15:30 Uhr und 19:30 Uhr im Foyer der Behörde für Verkehr, Wirtschaft und Innovation am Alter Steinweg 4 ein Tag der offenen Tür statt. Hier stehen euch die Menschen Rede und Antwort, die tagtäglich dafür sorgen, das Hamburg mobil bleibt. Ab 17:30 Uhr wird auch Michael Westhagemann an der Diskussion teilnehmen.