Radio Hamburg

Royale Fakten

Kuriose Royal-Regeln: Alle Schwäne gehören der Queen?

Buckingham Palace, 15.03.2018
Meghan Markle Prinnz Harry

Das verliebte Pärchen um Meghan Markle und Prinz Harry wird im Mai heiraten. Bis dahin lernt Meghan Markle sich noch in der "Royal Family" einzufinden.

Immer wieder hört man von den Royals in Großbritannien allerlei Kuriositäten. Wir stellen euch ein paar Fakten über die Royal Family vor.

Seit bekannt ist, dass Ex-Schauspielerin Meghan Markle den begehrten Junggesellen Prinz Harry heiraten wird (am 19. Mai 2018 ist es endlich so weit!), kommen erneut viele "royale Regeln" ans Licht, die uns "normalen" Bürgerlichen doch teilweise sehr kurios vorkommen. Dass Meghan Markle ihren Job aufgeben musste, ihr Haus, ihr Auto und sogar einen ihrer Hunde, ist ja die eine Sache. Dass sie ab sofort kein Parfüm mehr tragen darf, einem strikten Dresscode unterliegt und keine politische Meinung mehr haben darf ist da schon eine andere Sache, die jedoch für die Royals nicht besonders ungewöhnlich ist. 

Meghan nimmt Fahrstunden bei ihrem Harry

Jetzt, wo Meghan nach England gezogen ist, muss sie sich auch an den Linksverkehr und die Gangschaltung gewöhnen. Angeblich sei sie jahrelang nur Automatik gefahren, was sie auch in England weiterhin darf. Für ihre eigene Sicherheit ist es jetzt jedoch wichtig, dass sie auch im englischen Linksverkehr und mit Gangschaltung sicher fährt und einen britischen Führerschein erhält - im Fall der Fälle muss die 36-jährige nämlich auch selber hinter dem Steuer sitzen und fliehen können. 

So weit so gut, bisher sind keine besonders außergewöhnlichen Fakten aufgekommen. Aber wusstet ihr, dass bei den Royals kein Monopoly gespielt werden darf und immer mindestens sechs Raben am Tower sitzen müssen? Ja, ab hier wird es nämlich so richtig kurios. Aber klickt euch einfach durch unsere kuriosen Royal-Facts durch und überlegt euch dann nochmal ganz genau, ob der Kindheitstraum, ein Prinz oder eine Prinzessin zu werden wirklich so erstrebenswert ist. Ein Leben ohne Monopoly? Nein danke! 

 

Das sind die kuriosesten Regeln

1. Die Queen ist nicht im Besitz eines Führerscheins oder eines Reisepasses - und braucht beides auch nicht. Natürlich darf sie trotzdem reisen und Auto fahren.





2. Prinz Charles und Prinz William dürfen nie im selben Flugzeug reisen - die Gefahr, dass beiden Thronfolgern gleichzeitig etwas zustößt wäre zu groß.





3. Alle Schwäne in Großbritannien gehören traditionell der Queen.





4. Die Queen darf niemals von der Polizei verhaftet werden.





5. Im Buckingham Palace gibt es einen eigenen Bankautomaten für die Queen.





6. Die Royals dürfen keine Meeresfrüchte / Schalentiere essen, da die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung zu groß ist. 





7. Royals dürfen nicht von Nicht-Royals angefasst werden. Ein Händedruck ist in Ordnung, aber alles was darüber hinausgeht ist verboten.





8. Die Royals dürfen keinen Pelz tragen.





9. Jedes Geschenk muss von den Royals dankbar angenommen werden. Dabei entscheidet zum Beispiel an Weihnachten die Queen, wer welches Geschenk erhält.





10. Es müssen immer mindestens sechs Raben am Tower of London sein. Eine alte Legende besagt, dass wenn keine Raben mehr am Tower sind, das Königreich fallen wird.





11. Auf jeder Reise müssen die Royals ein schwarzes Traueroutfit mit sich tragen.





12. Die Queen muss immer hell gekleidet sein - auch um in der Menge immer erkannt zu werden!





13. Den Royals dürfen keine Spitznamen gegeben werden. Deshalb nennt sich ehemals "Kate Middleton" jetzt auch nur noch Catherine.





14. Im Königshaus wird kein Monopoly gespielt - die Queen mag das Spiel nicht, weil es hinterhältig ist.





15. Eingeheiratete Prinzessinnen (z.B. Kate Middleton) dürfen auf Veranstaltungen nie früher erscheinen als geborene Prinzessinnen.