Radio Hamburg

Erfolgreiche US-Serie

"Apu" bleibt bei "Die Simpsons"

Hamburg, 28.08.2019

Seit der 2017 veröffentlichten Dokumentation "The Problem with Apu“ gab es Gerüchte, dass "Apu" aus "Die Simpsons" gestrichen werden soll.

Hari Kondabolu ist Komiker und Macher der Dokumentation "The Problem with Apu" (dt. "Das Problem mit Apu"). Eine Dokumentation, die der Komiker produzierte, obwohl er "Apu", den Besitzer des Kwik-E Marktes, eigentlich gern sieht und die Figur sogar als lustig beschreibt. Das Hauptproblem an "Apu" ist nämlich nicht, dass er nicht lustig ist, sondern ein anderes. Er ist alleine. Eine einzige Person repräsentiert in "Die Simpsons" die vielschichtige und diverse südasiatische Bevölkerung in den USA und so werden Stereotypen gegenüber genau dieser Gruppe verstärkt. Stereotypen, die einen stark indischen Akzent haben, und in kleinen Kiosken als Verkäufer arbeiten. 

Gleichberechtigte Diskriminierung bei den Simpsons?

Kritiker von Kondabolus Doku entgegneten, dass "Die Simpsons" Stereotypen jede Bevölkerungsgruppe gleich diskriminiert. "Homer" wird als weißer Bier-trinkender Versager dargestellt und alle Schweizer bekämen mit der Figur "Uter Zörker" ihr Fett weg. Hari Kondabolu blieb standhaft. Die weiße Bevölkerung würde in einer Diversität gezeigt, in der die Südasiatische nicht gezeigt werde. "Apu" ist der einzige regelmäßig auftretende Charakter, der diesen Teil der US-Bevölkerung repräsentiert.
Ein weiterer Dorn im Auge der Kritiker von "Apu's" Charakter ist, dass die Rolle von einem Weißen gesprochen wird. Auch in der deutschen Synchronisation ist das nicht anders.

Apu Nahasapeemapetilon bleibt!

Lange Zeit nach der Doku und der anhaltenden Diskussion war unklar, was mit "Apu" passieren soll. Al Jean, der Executive Producer der "Simpsons", sagte noch im letzten Jahr, dass er "The Problem with Apu" gesehen habe. Zu "Apu" sagte er weiter: "Manche fühlen sich von dem Charakter beleidigt und ich nehme das sehr ernst. Andere lieben den Charakter. Es ist eine schwere Entscheidung. Ich will niemanden beleidigen aber wir wollen auch lustig sein. Wir wollen nicht komplett politisch korrekt sein. Das waren wir nie."
Nach über einem Jahr stellte der Erfinder der Serie, Matt Groening, bei der Disney 23 Expo nun klar – "Apu" bleibt in der Serie. Wie und ob sich die Figur in der Serie verändern wird, bleibt jedoch weiter unklar.

Alles zu euren Lieblingsserien hört ihr im Radio Hamburg „Weggesuchtet“ Podcast mit Insider Christian Aust. Klickt hier und hört rein!