Radio Hamburg

Game of Thrones

So schwer fielen Emilia Clarke die Nacktszenen

Emilia Clarke GoT

Emilia Clarke musste für ihre Rolle Daenerys Targaryen einiges an Haut zeigen. Wohlgefühlt hat sie sich dabei jedoch nicht. 

"Game of Thrones": Viel nackte Haut und Emilia Clarke verzweifelt mittendrin

Wer "Game of Thrones" schaut, kommt an dem ein oder anderen Fetzen nackte Haut nicht vorbei. Auch Emilia Clarke musste in der Rolle der Daenerys Targaryen oft präsentieren, was sich unter Lagen von Stoff befand. Gern hat sie dies jedoch nicht getan, zumindest vermittelt das ein Podcast, indem sie gerade ein Interview gegeben hat. In " Armchair Expert" von Dax Shepard gesteht die 33-Jährige, dass sie sich nicht gerne nackt zeigte.

Emilia Clarke wurde zur Nacktheit gedrängt

Die Serien-Macher hätten sie förmlich dazu gedrängt, nackte Haut zu zeigen. "Du willst doch deine Fans nicht enttäuschen", sollen sie gesagt haben. Gerade die erste Staffel zeigt Emilia ziemlich oft hüllenlos. Als junge und noch nicht erfahrene Schauspielerin, ist dies natürlich eine komplizierte Situation. "Ich war vorher noch nie an einem solchen Filmset, ich war zweimal kurz in einem Film zu sehen, und nun bin ich an einem Set mit all diesen Leuten, die völlig nackt sind, und ich weiß nicht, was ich tun soll und ich weiß nicht, was von mir erwartet wird und ich weiß nicht, was du willst und ich weiß nicht, was ich will"

Alkohol und heimliches Weinen

Damit sie durch diese Szenen kam, trank die schöne Schauspielerin sogar vorher Alkohol. Manchmal ging es sogar soweit, dass sie sich im Badezimmer einschloss, um heimlich zu weinen. Heute bereut sie ein wenig, dass sie nicht rechtzeitig "Nein" gesagt hat. 

Mehr von euren Lieblingsserien hört ihr auch in unserem Film-Podcast.