Radio Hamburg

Harry Styles im Interview

Harry Styles: Unter Drogen die Zunge abgebissen

Hamburg, 27.08.2019
Harry Styles Radio Hamburg

Harry Styles schmückt das neue Cover des "Rolling Stone"-Magazin und beantwortete einige Fragen, auch zu seinem Drogenkonsum. 

Neues von Harry Styles

Harry Styles hat sich für ein Interview mit dem US-amerikanischen Magazin „Rolling Stone“ getroffen. Neben einigen wirklich künstlerisch anmutenden Fotos, kam es auch zu einer wirklich heftigen Drogenbeichte.

Das zweite Solo-Album: Drogen und Rock n‘ Roll

Das ehemalige „One Direction“-Mitglied plauderte fröhlich über das Entstehen seines zweiten Solo-Albums. Aufgenommen wurden die größten Teile in den Shangri-La Studios in Malibu. Dort soll es mit seinem Team jedoch nicht nur zur Musikproduktion gekommen sein. Auch das Konsumieren von Drogen spielte eine große Rolle. Mit Schokolade überzogene Magic Mushrooms sollen für Harrys Trips gesorgt haben. Bereut scheint er den Drogenkonsum jedoch nicht zu haben. So spricht Styles davon, das Rock n‘ Roll-Leben gelebt zu haben. „Wir haben Pilze genommen, uns ins Gras gelegt und Paul McCartneys ‚Ram‘ in der Sonne gehört“, gesteht der Mädchenschwarm.

Zungenspitze im Rausch abgebissen

So richtig rosig lief es unter seinem Drogenkonsum jedoch nicht immer. „Einmal haben wir Pilze genommen und ich habe mir meine Zungenspitze abgebissen. Ich versuchte also zu singen, während sich immer mehr Blut in meinem Mund sammelte“, verrät der 25-Jährige.

Nackt am Strand

Ein anderes Mal, nicht ganz so drastisch, hüpfte das komplette Team komplett nackt am Strand herum, um zu feiern. Seine Sachen habe Styles am Strand verloren, dazu zählen auch Portmonee und Kleidung. Harry erzählt: „Einen Monat später hat aber jemand meine Geldbörse gefunden und sie mir anonym zugeschickt. Sie muss irgendwann im Sand wieder aufgetaucht sein“