Radio Hamburg

Kraftvoller Gottesdienst

Justin Bieber: Ganz große Aufregung im Hause Gottes

Hamburg, 30.08.2019
JustinBieber

Justin Bieber spricht in den Medien ganz offen über seine psychischen Probleme.

Justin Bieber ist ein Millionen-Publikum gewöhnt. Bei einem Auftritt in einer Kirche entflieht ihm jedoch seine Souveränität. 

Justin: Aufgeregt im Haus Gottes

Eigentlich tritt Justin Bieber vor Millionen von Leuten auf. Und das schon seit 2008. Dort wurde er nämlich auf YouTube von Musikmanager Scooter Braun entdeckt und brachte seitdem einige Hits auf den Musikmarkt. "I Don't Care" und "What Do You Mean" sind nur zwei seiner weltbekannten Songs. Dass nun bereits elf Jahre seiner erfolgreichen Karriere ins Land gezogen sind, scheint ihm bei einem ganz besonderen Auftritt jedenfalls nicht zu beruhigen. Denn: Letzte Nacht hat Justin in einer Kirche gesungen. So kommentiert er unter seinem Beitrag, den er geteilt hat: "Gott begleitet mich durch eine schwere Zeit. In deinen schlimmsten Zeiten auf Jesus zu vertrauen, ist das absolut Schwierigste. Aber er ist hoffnungsvoll, um das zu vollenden, was er begonnen hat." Dass Justin seit einiger Zeit wegen Panikattacken und einer Depression in Behandlung ist, ist bekannt.  

Bei seinem Auftritt in der Kirche zeigt er sich nun jedoch zum ersten Mal richtig verletzlich. In dem Handyvideo, welches er selbst gepostet hat, wirkt er sensibel und zerbrechlich. Er gibt weiter zu verstehen: "Was immer ihr für einen Schmerz durchmacht, sagt euch selbst: 'Der Schmerz wird nicht bleiben!'"