Radio Hamburg

Swift vs Bieber

Taylor Swift im Streit mit Justin Bieber

Taylor Swift Justin Bieber

Taylor Swift und Justin Bieber - warum gibt es Stress?

Gerade erst hat sich Taylor Swift wieder mit Ex-Freundin und Ex-Erzfeindin Katy Perry vertragen, da wartet schon der nächste Streit unter Kollegen.

Da legt man sich in Deutschland einmal schlafen und plötzlich fegt ein riesen Drama um Taylor Swift durch das Internet. Doch was ist eigentlich passiert und wer wettert hier gegen wen? Die ganze Story einmal von vorne...

Taylors altes Plattenlabel verkauft

Der Stress begann eigentlich damit, dass Taylor Swifts Ex-Manager Scott Borchetta das Musiklabel "Big Machine Label Group" verkauft hat. Das ist das Label, unter dem Taylor Swift in der Vergangenheit den Großteil ihrer Musik veröffentlicht hat. Mit dem Verkauf verliert Swift also auch die Rechte an ihrer erfolgreichen Musik. Laut der Sängerin ist dieser Verkauf übrigens ohne ihr Wissen passiert. 

Scooter Braun vs. Taylor Swift

Die "Big Machine Label Group" wurde für rund 300 Millionen US-Dollar an Scooter Braun verkauft, der unter anderem der Manager von Justin Bieber ist. Warum ist das für Taylor Swift jetzt ein Problem? Neben der Tatsache, dass sie die Rechte an ihrer Musik verloren hat, ist es so, dass Swift nicht gerade gut auf Braun zu sprechen ist.

Dieser hat nämlich auch mit Kanye West gearbeitet, der im Jahr 2016 seinen Song "Famous" veröffentlichte, in dem es heißt "I think that me and Taylor might still have sex, I made that bitch famous" (deutsch: "Ich denke, dass Taylor und ich immer noch Sex haben könnten, ich habe die Schlampe berühmt gemacht."). In dem dazugehörigen Musikvideo sieht man einen nackten Körper, der Taylor Swift zeigt. 

Taylor schreibt über ihre Erfahrungen

Dass Taylor Swift auf Kanye West nicht gut zu sprechen ist, ist eindeutig. In einem auf Tumblr veröffentlichten Blogpost macht Taylor Swift ihrem Frust Luft und erklärt, dass Manager Scooter Braun seine Künstler in der Vergangenheit dazu angestiftet habe, sie öffentlich zu mobben. In dem Blogpost sagt die Sängerin, dass sie bewusst entschieden hatte, das Label vorzeitig zu verlassen, weil ihr bereits bewusst war, dass es vermutlich verkauft wird. Sie schreibt: "Ich musste die Entscheidung treffen, meine Vergangenheit hinter mir zu lassen. (...) Niemals hätte ich mir in meinen schlimmsten Albträumen vorstellen können, dass der Käufer Scooter sein könnte.".

Taylor Swift arbeitet nun mit Universal Music zusammen. Unter diesem Label wird auch ihr neues Album "Love" am 23. August 2019 erscheinen. Den ganzen Blogpost könnt ihr euch hier durchlesen.

Was hat Justin Bieber damit zu tun?

Doch was hat eigentlich Justin Bieber bei der Sache mitzumischen? In Taylor Swifts Blogpost sieht man zuerst ein Foto von Justin Bieber, wie er unter anderem mit Kanye West und Scooter Braun telefoniert. Den kritischen Blogpost und die harschen Worte über Scooter, haben Justin dazu veranlasst, sich auch zu der ganzen Sache zu äußern und sich gleichzeitig für seine vergangene Mobbing-Aktion bei Taylor Swift zu entschuldigen.

Bieber beginnt seinen Post mit den Worten "Hey Taylor. Erst einmal würde ich mich gerne für den verletzenden Instagram Post entschuldigen. Zu der Zeit dachte ich es wäre lustig, aber es war geschmacklos...". 

Im weiteren Verlauf des Textes nimmt Bieber jedoch seinen Manager auch in Schutz und schreibt, dass Scooter Taylor immer den Rücken gestärkt habe und nichts mit dem Instagram Post aus 2018 zu tun hatte, obwohl er auf dem Foto zu sehen war. Lest euch hier den gesamten Text durch:

Wer sich lieber neue Musik statt Klatsch und Tratsch hört, kann das hier im Neuheiten Stream tun!