Radio Hamburg

Weihnachtsstimmung

Starbucks Wintergetränke zum Selbermachen

Weihnachtsgetränk

So macht Ihr Euch die weihnachtlichen Starbucks Getränke für wenig Geld selber.

Hier zeigen wir Euch, wie Ihr Eure Starbucks Winter Lieblinge ganz einfach Zuhause selber machen könnt.

Wenn es beginnt draußen wieder richtig kalt zu werden und die Weihnachtszeit langsam beginnt, ist die perfekte Zeit für leckere heiße Getränke, die die Kälte aus dem Körper vertreiben.

Starbucks Getränke selber machen

Aber immer nur Kakao trinken ist auf Dauer langweilig. Zu Starbucks zu rennen ist zwar super lecker, aber leider aus Rücksicht auf unseren Geldbeutel, auch keine Langzeitlösung. Aus diesem Grund haben wir uns die beliebtesten Winterklassiker von Starbucks rausgesucht und zeigen Euch hier, wie Ihr sie Euch ganz einfach und für wenig Geld zuhause selber machen könnt.

DIY-Rezepte Weihnachtliche Starbucks Getränke

Honey Almond Hot Chocolate

Zutaten:

1 Glas Milch

1 Esslöffel Nutella

Stück Marzipan Rohmasse

Schuss Honig

Topping:

Schokoladen Sprühsahne

Karamell oder Schokoladen Soße

Utensilien:

Topf

Zubereitung:

1. Alle  Zutaten zusammen in einem Topf erhitzen und dabei fleißig umrührenn.

2. In eine Tasse hinzugeben

3. Als letztes kann das Getränk mit der Schokoladen Sprühsahne und einer beliebigen Soße dekoriert werden

4. Zurücklehnen und genießen!





Lebkuchen Latte

Zutaten:

1 Glas Milch

2-3 Schokoladen Lebkuchen ohne Oblaten

Filterkaffee oder Espresso

Topping:

Sprühsahne

Lebkuchenstücke

Utensilien:

Mixer

Zubereitung:

1. Alle Zutaten werden in einen Mixer zusammen gemixt und dann erhitzt.

2. Danach einfach in eine Tasse gießen und mit Sprühsahne und kleinen Lebkuchenstücken dekorieren.

3. Schon habt ihr das ultimative Weihnachtsgetränk zum Einkuscheln und Genießen.





Peppermint Mocha

Zutaten:

1 Esslöffel zerkleinerte Pfefferminz Zuckerstangen

1 Teelöffel Vanillezucker

1 Teelöffel Kakaopulver

1 Tasse heißen Kaffee

1 Esslöffel flüssige Sahne oder ½ Tasse heiße Milch

Topping:

Schlagsahne / Sprühsahne

zerkleinerte Pfefferminz Zuckerstangen oder Schokoraspel

Zubereitung:

1. Alle Zutaten werden in einer Tasse zusammengerührt, bis die Pfefferminzstückchen geschmolzen sind.

2. Zum Dekorieren verwendet man Schlag,- oder Sprühsahne und die restlichen Pfefferminzraspel. Alternativ kann man auch Schokoraspel zum Dekorieren verwenden.

3. Fertig ist das perfekte traditionelle Weihnachtsgetränk!

Rezept: http://dontwastethecrumbs.com/2013/11/homemade-peppermint-mocha-latte/





Salted Caramel Hot Chocolate

Zutaten:

1 Tasse Milch

6 Teelöffel Kakaopulver

½ Teelöffel Salz

2 Teelöffel Vanillezucker

115 Gramm Zucker

Karamell Soße je nach Belieben

Topping:

Schlagsahne / Sprühsahne

Karamelsoße

Eine Prise grobkörniges Meersalz

Utensilien:

  • Topf

Zubereitung:

1.Alle  Zutaten zusammen in einem Topf erhitzen und dabei fleißig umrühren.

2. In eine Tasse hinzugeben

3. Als letztes kann das Getränk mit der Sahne, Karamelsoße und einer Prise Meersalz garniert werden.

4. Fertig ist das perfekte Wintergetränk!





Weiße Winterschokolade

Zutaten:

1 Tafel weiße Schokolade

1 Tasse Milch

1 Päckchen Vanillezucker

Topping:

Sahne

Kakaopulver

Weiße Schokoladenraspel

Utensilien:

Einen Topf

Einen Rührbesen

Eine Unterlage

Ein Messer

Zubereitung:

1. Als allererstes muss die Schokolade zerkleinert werden. Hierbei muss drauf beachtet werden, dass je mehr Schokolade genommen wird, desto süßer das Getränk wird.

2. Als zweiten Schritt kann die Milch in einem Topf in einem Topf erhitzt werden

3. Sobald die Milch heiß genug ist (Achtung: Sie darf nicht kochen!), können die Schokoladenstücke hineingeworfen werden.

4. Für Vanillegeschmack kann zu der Milch noch ein Päckchen Vanille Zucker gegeben werden.

5.Sobald sich alle Stücke aufgelöst haben, könnt ihr die Milch in eure Tasse gießen.

6. Zum Dekorieren könnt ihr die Tasse mit Sahne und Kakaopulver garnieren. Eure übriggebliebene weiße Schokolade könnt ihr in kleine Raspeln schneiden und auch diese auf die Sahne streuen. 





comments powered by Disqus