14. Oktober 2021 – Stefan Angele

Noch zwei letzte Sperrungen

Bauarbeiten auf der Esplanade kurz vor Abschluss

Foto: 3D Agentur Berlin
Foto: 3D Agentur Berlin

Schon seit einigen Monaten wird die Esplanade und auch der Stephansplatz von der Stadt fleißig umgebaut und unter anderem fahrradfreundlicher gemacht. Inzwischen sind die Bauarbeiten in der Innenstadt in den letzten Zügen. Zwei Sperrungen sind aber noch einmal nötig.

Neuer Asphalt kommt

Für die letzten Bauphasen sind an zwei Wochenenden zusätzliche Verkehrseinschränkungen notwendig, um großflächig Asphaltierungsarbeiten vorzunehmen.

Verkehrseinschränkungen

  • Freitag, 15.10., 7:00 Uhr, bis Montag, 18.10., 5:00 Uhr: Vollsperrung der südlichen Esplanade zwischen Dammtorstraße und Neuer Jungfernstieg in Fahrtrichtung Osten (in Richtung Alster). Umleitungen werden weiträumig ausgeschildert.
  • Freitag, 22.10., 7:00 Uhr, bis Montag, 25.10., 5:00 Uhr: Vollsperrung der Kreuzung Stephansplatz. Umleitungen werden weiträumig ausgeschildert. Lediglich für den Busverkehr und Anliegerinnen und Anlieger wird das Abbiegen aus der Dammtorstraße auf die Esplanade in Richtung Alster ermöglicht.

Bushaltestellen verlegt

Auch der HVV ist von den Bauarbeiten betroffen. So werden Bushaltestellen während der Baumaßnahme verlegt oder aufgehoben. Bitte beachtet dazu die Aushänge an den Haltestellen oder informiert euch online unter www.hvv.de.

Mehr Platz für Radfahrer

In Zukunft erhalten die Esplanade in beide Richtungen sowie der Dammtordamm auf der westlichen Seite 2,25 Meter bis 2,50 Meter breite, geschützte Radfahrstreifen. Im Zuge des Umbaus werden auch die Gehwegflächen saniert: durch breitere Gehwege und eine klare Verkehrsführung zwischen Planten un Blomen, Colonnaden, Alster und Gänsemarkt soll dadurch die Sicherheit und Aufenthaltsqualität für Fußgänger spürbar erhöht werden. Zudem werden durch ein Pilotprojekt die historischen Lindenbäume während der Maßnahmen nicht nur besonders geschützt und der Allee-Charakter bleibt erhalten, die Bäume werden durch ein neuartiges Belüftungs- und Bewässerungssystem auch nachhaltig für die kommenden Jahrzehnte gestärkt, was auf den Klimaschutz in der inneren Stadt einzahlt.

Der beste Verkehr für den Norden

Was sonst noch auf den Straßen und Schienen los ist, hört ihr immer um Voll und Halb im Radio Hamburg Verkehr. Hört also unbedingt mal rein, wenn ihr unterwegs seid. Geht im Auto am einfachsten über DAB+ oder über die UKW-Frequenz 103.6. Alternativ benutzt ihr am einfachsten die Radio Hamburg App!

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek