Radio Hamburg

Zusammen trotz Corona

Spotify entwickelt "Group Sessions" für gemeinsames DJ-Spielen

Spotify

Spotify hat mal wieder eine neue Funktion. Nutzer eines Premium Accounts können sich jetzt für die "Group Sessions" anmelden. 

Es ist, als sei man auf einer typischen Houseparty und jeder mischt irgendwie in der Playlist mit rum. Nur, dass man eben Zuhause ist und jeder von seinem eigenen Premium-Spotify-Account mitmischt. So ist das Prinzip von "Group Sessions" zu verstehen, die jetzt nach und nach bei den Usern angezeigt werden soll. 

Was kann dieses neue Feature?

Was dieses neue Feature also wirklich kann, ist, Menschen miteinander zu verbinden. Wie das genau funktioniert? Ihr braucht zunächst einen Premium-Account. Dann geht man auf die untere Leiste im Screen und tippt auf das Zeichen mit dem halben Bildschirm und der Box. Unter dem Code zum Teilen erscheint "Start a group session". Von da an kann ein Freund mit seinem Mobilgerät diesen Code scannen. Dafür muss die Kamera auf den Code gehalten werden. Und damit können mehrere Leute in der Playlist mitmischen. Was der Weg dahin im Umkehrschluss bedeutet: Man muss sich in einem Haushalt aufhalten. Also wird das mit den virtuellen Partys, bei denen jeder bei sich Zuhause zur gleichen Musik tanzt, wohl eher nichts.. 

Praktisch ist dieses Feature dennoch. 

Was sich aber noch mehr lohnt, sind unsere tollen Streams!

(pgo)