Radio Hamburg

Mehrere Tage gefangen gehalten

Sängerin Duffy berichtet von Vergewaltigung & Drogen

Duffy, Sängerin, Shutterstock

Duffy erklärt in einem emotionalem Post, warum sie sich so lange aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat.

Sängerin Duffy („Mercy“) hat sich lange aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Jetzt erklärt sie, warum es so lange still um sie gewesen ist.

Im Jahr 2008 gelang der Sängerin Duffy mit ihrem Mega-Hit „Mercy“ der weltweite Durchbruch. Den Hit performte die heute 35-Jährige im Januar 2008 auch in der Radio Hamburg Live-Lounge. Nach diesem Erfolg und ihren ersten beiden Alben wurde es allerdings relativ schnell ruhig um die Sängerin und sie zog sich aus der Öffentlichkeit zurück.

Unter Drogen gesetzt & vergewaltigt

Über die Gründe für die lange Pause hat sie nun auf ihrem Instagram Account gesprochen. Dort schreibt sie, dass sie für mehrere Tage gefangen gehalten, unter Drogen gesetzt und vergewaltigt wurde.

Ein Journalist hatte sie kontaktiert und ihm schilderte sie dann die ganze Geschichte: "Ich wurde vergewaltigt und betäubt und mehrere Tage gefangen gehalten. Ich habe das überlebt". Für die Verarbeitung dieser traumatischen Ereignisse habe sie lange gebraucht, jetzt spüre sie aber wieder die Sonne im Herzen.

Längeres Interview geplant

Wann dieses schreckliche Ereignis stattgefunden hat, schreibt Duffy nicht: "Ich weiß nicht genau, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist und was daran so aufregend und befreiend für mich ist, zu reden". In den kommenden Wochen will sie die Fragen ihrer Fans in einem längeren Interview beantworten.