Radio Hamburg

Radio Hamburg Wahlumfrage

Mehrheit der Hamburger ärgert sich über den Verkehr

Hamburg, 12.02.2020
Straßenbauarbeiten mit Bauarbeiten

Die Mehrheit der Hamburger ist mit der Baustellenkoordination in der Stadt unzufrieden. 

Fast 75 Prozent der Hamburger Wähler sind mit der Baustellenkoordination in der Stadt unzufrieden. Auch bei den Fahrradwegen herrscht Unzufriedenheit.

Unzufriedenheit herrscht zum Großteil bei den Fahrradwegen. 60 Prozent finden die Situation nicht gut. Und fast genauso viele sind auch nicht zufrieden mit der Verkehrssituation für Autofahrer. Das ergibt die repräsentative Trend Research Umfrage im Auftrag von Radio Hamburg.

So schneiden Bus & Bahn ab

Der Gewinner der Umfrage scheint die Hochbahn zu sein. 80 Prozent sind nämlich mit der U-Bahn zufrieden und rund 70 Prozent mit dem Bus. Die S-Bahn befriedigt dagegen nur rund 55 Prozent.

Klassische Verkehrsangebote liegen vorne

Hamburgs Wähler sind auch weiterhin überwiegend mit den klassischen Verkehrsangeboten unterwegs - also Bus, Bahn, Auto und Fahrrad. Taxi und Taxi-Sharing - wie Moja- sowie Carsharing werden von nur rund 10 Prozent regelmäßig genutzt. E-Roller von gerade mal 4 Prozent.

Taxifahrer werden gesucht

Bülent Aktas, Vorsitzender der Hamburger Taxiunternehmen sagt, dass sie an den Fahrgastzahlen eigentlich nicht merken, dass nun auch Shareangebote auf dem Markt sind: "Wir brauchen Taxifahrer in dem Gewerbe. Aber die Ausbildung dauert ein paar Monate und die Fahrer müssen sich an den Kosten beteiligen. Bei den Mietwagen bzw. anderen Carsharingdiensten braucht man das nicht."

Ergebnisse: So würden die Parteien abschneiden, wenn heute Wahl wäre

Ergebnisse: Geschlecht der Kandidaten hat keinen Einfluss auf die Wahl

Alle Infos zur Bürgerschaftswahl findet ihr auf unser Bürgerschaftswahlseite.

(ck / ste)