Radio Hamburg

NAACP Image Awards

Emotionale Dankesrede von Rihanna

Pasadena, 24.02.2020
Rihanna

Rihanna hat den "President's Award" bei den 51. NAACP Image Awards in Pasadena gewonnen.

Rihanna wurde am Samstagabend (22.02.) der "President's Award" bei den 51. NAACP Image Awards in Pasadena, Kalifornien verliehen.

Bei der Verleihung werden farbige Menschen geehrt, die besondere Leistung im Fernsehen, Musik, Literatur und Filmen erbracht haben.

NAACP Image Awards 

Die NAACP ist die "National Association for the Advancement of Colored People", was übersetzt "Nationale Organisation für die Förderung farbiger Menschen" bedeutet. Es ist eine der ältesten und einflussreichsten schwarzen Bürgerrechtsorganisationen der USA. Die Organisation wurde zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts gegründet, um für die afroamerikanische Bevölkerung zu arbeiten und einzutreten. In den sechziger Jahren erschufen sie dazu die Preisverleihung, um farbige Menschen zu ehren, die laut der NAACP aufgrund von Rassismus in der Entertainmentbranche nicht genügend Aufmerksamkeit bekamen und bei Preisverleihungen übergangen wurden. Mittlerweile gibt es Preise in 60 Kategorien, zu denen auch der "President’s Award" gehört, der für Öffentlichkeitsarbeit vergeben wird.

Gewinnerin Rihanna

Diesen Preis hat sich dieses Jahr Rihanna gesichert, da sie sich seit 2012 mit der von ihr gegründeten "Clara Lionel Foundation" weltweit für Bildung und Katastrophenschutz einsetzt. Mit einer emotionalen Dankesrede nahm sie den Preis entgegen, in der sie darauf hinwies und deutlich machte, dass es nie Probleme von einzelnen sind, sondern Probleme, die alle betreffen und die auch nur zusammen gelöst werden können.