Mehr Autos auf den Straßen

Hamburgs Straßen werden voller: Kfz-Versicherer im Wettkampf

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

In der Hansestadt Hamburg herrscht ein erbitterter Kampf der Kfz-Versicherer um jeden einzelnen Autofahrenden. Schließlich möchten junge Erwachsene sofort zum 18.ten Geburtstag den Führerschein einsetzen und mit dem eigenen Auto unabhängig und frei von A nach B fahren. Da die Versicherer mit immer neuen Angeboten auf sich aufmerksam machen müssen, haben Sie die Gelegenheit von einem Tarif-Wechsel zu profitieren. Ein Vergleich genügt, um schnell und einfach hohe Kosten einzusparen. Doch worauf müssen Sie beim Vergleichen in Hamburg achten? Welche Maßstäbe sollten gesetzt werden, um einen günstigen und dennoch umfassenden Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen?

Ein gelungener Vergleich

Bevor Sie sich für einen neuen Tarif entscheiden können und herausfinden wie Sie am besten die Kfz-Versicherung wechseln, gilt es die bestehenden Angebote auf dem Markt zu vergleichen. Im Netz finden sich dazu zahlreiche Vergleichsrechner, die anhand von relevanten Daten wie dem Fahrzeugtyp, der Anzahl der Fahrer und der Fahrerfahrung einen passenden Tarif auswählen. Erhalten Sie dieses Ergebnis, sollten Sie die Tarife genauer begutachten. Bei welchem Angebot können Sie bares Geld sparen, wo finden sich Einbußen in der Leistung der Versicherung und gibt es Haken?
Diese Fragen klären Sie, indem Sie sich die Policen einmal durchlesen. ebenso können Sie das Internet nutzen, um auf Erfahrungsberichte diverser Personen zuzugreifen, die bei Ihrer Wunschversicherung abgesichert sind. Finden sich Unstimmigkeiten oder alarmierende Berichte, sollten Sie auf Abstand gehen. Kann die Versicherung jedoch alle Aspekte zufriedenstellend meistern, können Sie Ihren Antrag einreichen.
Achten Sie darauf, dass sein Wechsel der Versicherung nur zu im Vertrag genannten Kündigungsbedingungen sowie -Zeitpunkten möglich ist. Beim Übermitteln Ihrer persönlichen Daten greifen die Vergleichsrechner auf ein sicheres, verschlüsseltes System zurück. Dies ermöglicht es Ihnen, einen Wechsel direkt auszulösen. Nachdem die Daten beim Versicherer eingegangen sind, prüft dieser Sie auf Zahlungsfähigkeit sowie Zuverlässigkeit. Sollte es zu Ihrer Person negative Schufa-Einträge geben, kann sich der Wechsel als schwierig erweisen. Denn die meisten Versicherer möchten eine Absicherung, die sich in Form von Zahlungen in Vorkasse erweisen. Unter kfz-versicherung-trotz-schufa.com holen Sie relevante Tipps ein, die Ihnen trotz des Schufa-Eintrages zu einem umfassenden Versicherungsschutz verhelfen.

Bestehende Beiträge senken

Sollten Sie kein passendes Angebot finden, gilt es die bereits bestehende Versicherungspolice in den Beiträgen zu mindern. Dies kann auf verschiedene Arten gelingen. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit Ihren Versicherungsschutz noch einmal zu überdenken. Ist Ihr Auto als Neuwagen versichert worden, haben Sie sich bestimmt für eine Vollkasko entschieden. Jedoch macht diese nach vielen Jahren keinen Sinn mehr, da das Fahrzeug nur noch wenig Wert besitzt. Stufen Sie die Versicherung auf eine Teilkasko- oder gar nur noch eine Haftpflichtversicherung hinab, um hohe Beiträge einzusparen.
Teil- oder Vollkasko ist für Sie unbedingt notwendig? Dann können Sie mittels der Festlegung von Selbstbeteiligungen eine Minderung der Beiträge erzielen. Legen Sie beispielsweise fest, dass 25% des Schadens von Ihnen selbst übernommen werden oder kleine Beträge bis zu einer bestimmten Grenze von Ihnen alleine übernommen werden, sind die Versicherer gewillt, die Preise massiv zu senken. Schließlich profitieren die Versicherer hiervon.
Ein Vorteil der selbstübernommenen Reparaturen: Sie müssen diese Schäden nicht an die Versicherung melden, sodass Ihre schadenfreien Jahre nicht verloren gehen.

undefined
Radio Hamburg Live ·
Audiothek