08. September 2021 – Linda Shllaku

Bundestagswahl 2021

Wie verständlich sind Wahlprogramme eigentlich?

Die Wahlprogramme der einzelnen Parteien zur Bundestagswahl sind vor allem eines: lang! Doch, wie verständlich sind die Wahlprogramme in diesem Jahr eigentlich wirklich? Das haben Wissenschaftler der Universität Hohenheim untersucht.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Dabei kommen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass die Wahlprogramme immer länger werden – das gilt insbesondere für diese Bundestagswahl 2021. Ein Wahlprogramm kommt im Schnitt auf 43.541 Wörter. Das entspricht umgerechnet 100 DIN-A4-Seiten. Angemerkt werden muss allerdings, dass die Parteien zusätzlich andere Fassungen ihres Wahlprogramms anbieten. So beispielsweise Kurzfassungen, Audiofassungen oder Versionen in leichter Sprache.

Das längste Wahlprogramm

Das längste Wahlprogramm hat in diesem Jahr DIE LINKE. Sie hängt mit 68.331 Wörtern die sonstigen Spitzenreiter ab, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Die Wahlprogramme von AfD und SPD kommen hingegen mit knapp 23.500 Wörtern aus.

Erschwerte Verständlichkeit

Fachbegriffe, Anglizismen, Nominalisierungen und lange Sätze erschweren die Verständlichkeit. In allen aktuellen Wahlprogrammen finden sich Verstöße gegen diese Regeln. Der längste Satz stammt aus dem AfD-Parteiprogramm. Dieser besteht aus ganzen 97 Wörtern. Anglizismen wie „Cybergrooming“ (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN), „Gene-Drive-Organismen“ (DIE LINKE), „Network Slicing“ (FDP) oder „eHealth-Roadmap“ treten in den Wahlprogrammen auf.

Software zeigt Verständlichkeit

Eine Analyse-Software der Wissenschaftler zeigt, wie es um die Verständlichkeit der einzelnen Programme steht. Gezählt werden dabei Fachbegriffe, Wortzusammensetzungen und ganze Sätze. DIE LINKE hat mit 8,4 Punkten auf dem Verständlichkeitsindex das formal verständlichste Wahlprogramm zu bieten. Die Grünen belegen mit 5,6 Prozentpunkten hingegen den letzten Platz.

Die Bundestagswahl bei Radio Hamburg

Vor und am Tag der Bundestagswahl verpasst ihr bei Radio Hamburg natürlich absolut nichts rund um Umfragen, Trends, die Spitzenkandidaten und alles, was ihr zur Wahl sonst noch wissen müsst. Klickt mal in unsere Themen-Special rein und hört auch unbedingt rein, um keine wichtige Infos zur Wahl zu verpassen. Geht am einfachsten über den Webplayer hier auf der Seite oder aber über die Radio Hamburg App.

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek