Masken und Lüften

Coronavirus-Pandemie: Das gilt nun in Hamburgs Schulen

Seit dem 19. Oktober läuft der Schulunterricht wieder. Das führt natürlich auch einige Regeln mit sich. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock, Foto: Shutterstock

Die Herbstferien sind seit dem 19.10. vorbei und für Hamburgs Schülerinnen und Schüler hat damit am vergangenen Montag der Unterricht wieder begonnen. Auch für Berufsschüler und Schüler der Oberstufe gelten nun verschärfte Coronavirus-Bedingungen. Auch sie und die Lehrkräfte müssen im Unterricht einen Mund-Nase-Schutz tragen. Auch soll in allen Klassenräumen regelmäßig gelüftet werden. Alle 20 Minuten für 5 Minuten.

Peter Albrecht, der Sprecher der Hamburger Schulbehörde, dazu: „Der Schulstart nach den Herbstferien ist ruhig verlaufen und ohne besondere Vorkommnisse“. So würden die neuen Regeln zum Tragen der Masken und bezüglich des Lüftens sukzessive zum neuen Alltag der Schule gehören. Weitere Maßnahmen gibt es derzeit nicht, da auch eine Überschreitung der 50er-Inzidenz bereits berücksichtigt worden sei.

Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur gab Schulsenator Ties Rabe (SPD) ein Statement zu dem Handeln bei steigenden Zahlen: "Sollte sich das Infektionsgeschehen dramatisch verschlimmern, werden wir die Maskenpflicht an Schulen Schritt für Schritt und behutsam ausweiten"

Mehr Informationen zur Coronavirus-Krise bekommt ihr auch bei uns im Stream.

undefined
Radio Hamburg Live ·
Audiothek