28. April 2022 – Isabell Wüppenhorst

Das erwartet die Polizei

Demonstrationen am 1. Mai in Hamburg

Wie jedes Jahr um den 01. Mai erwartet die Polizei Hamburg eine Menge Versammlungen und Demonstrationen. Bei einigen Veranstaltungen werden mehrere tausende Teilnehmer erwartet.

Menschen bei einer Demonstration
Foto: Shutterstock / Ink Drop

Für das Wochenende um den 01. Mai rum werden von der Polizei in Hamburg wieder viele Demonstrationen und Versammlungen erwartet. Insgesamt sind 24 Aufzügen und Versammlungen angemeldet worden bei denen jeweils zwischen 30 und 3000 Teilnehmer erwartet werden. Auch linksextreme Demonstrationen sind in diesem Jahr wieder dabei. In vergangenen Jahren kam es dort am Rand immer wieder zu Ausschreitungen, weshalb die Veranstaltungen unter enger Polizeibeobachtung stehen. Für die Demonstrationen am 01. Mai wird es das erste Mal seit dem Beginn der Corona Pandemie keine Einschränkungen mehr geben. Auf diese Demos könnt ihr euch am kommenden Wochenende einstellen:

Aufzüge des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat am 01. Mai insgesamt drei Aufzüge angekündigt. Im Hamburger Stadtgebiet startet um 10:30 Uhr ein Aufzug mit ca. 300 Teilnehmer. Ein weiterer Aufzug wird im Bezirk Bergedorf erwartet, ein dritter in Harburg der um 10:00 Uhr auf dem Rathausplatz beginnt.

Kundgebung der Internationalen Friedensorganisation IPPNW

Auf der Kundgebung am Baumwall werden ca. 300 Teilnehmer erwartet. Von 14 bis 17 Uhr soll dort gegen Rüstungsexporte im Hamburger Hafen demonstriert werden.

Aufzug unter dem Motto „Wer hat, der gibt“

Die überwiegend links orientierten Teilnehmer starten unter dem Motto „Wer hat, der gibt“ einen Aufzug an der Elbphilharmonie. Ab 13:00 Uhr ziehen sie dann durch die Hafen City bis hin zum Alstertor. Die Veranstaltung steht unter Polizeibeobachtung, wird aber als unproblematisch eingestuft.

Drei Linksextreme Demos gelten als problematisch

Halil Simsek ist Führungsfigur beim „Roten Aufbau“, einer radikalen Gruppierung der antiimperialistischen Szene. Simsek hat am 01. Mai Wochenende gleich zwei Demonstrationen organisiert. Die Veranstaltung „Klassenfest gegen den Staat und Kapital“ startet am Samstag um 15 Uhr auf der Sternschanze. Am 01. Mai wird „Heraus zum revolutionären 1. Mai“ von 16-20 Uhr am Berliner Tor starten und am Bahnhof Barmbek enden. Hier werden mindestens 500 Teilnehmer erwartet. Auch der Aufzug „Verboten gut – Anarchismus in die Offensive“ mit 500 Teilnehmern wird als problematisch eingestuft. Ab 18 Uhr ziehen sie von der Neuenfelder Straße zur Harburger Chaussee.

Weitere News On Air

Weitere Nachrichten aus Hamburg, Deutschland und der Welt hört ihr immer zur vollen Stunde bei uns im Programm. Holt euch einfach unsere kostenlose App, hört uns über euren Smartspeaker oder schaltet mit einem Klick unten auf den Playbutton das Webradio ein. Zum Nachhören gibt's das Ganze natürlich auch noch mal als Podcastangebot.

Streamcover_1600_live.jpg
Hier geht's zum Programm von Radio Hamburg

Radio Hamburg Live Stream

Mega-Hits nonstop und dazu alle wichtigen News aus Hamburg, Deutschland und der Welt hört ihr bei uns im Programm.

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek