07. Juli 2022 – Sebastian Tegtmeyer

Zwischen Kreuz Bargteheide & Bad Oldesloe

23-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A1 Richtung Lübeck

Auf der A1 Hamburg Richtung Lübeck hat es am Donnerstagmorgen (07.07.) einen schweren Unfall zwischen dem Kreuz Bargteheide und Bad Oldesloe gegeben. Ein 23-Jähriger ist noch an der Unfallstelle gestorben.

Blaulicht auf Polizeiauto
Foto: klauscook / Shutterstock.com

Ein 23 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall bei Starkregen auf der A1 Hamburg Richtung Lübeck gestorben. Der junge Mann aus dem Kreis Stormarn sei am frühen Donnerstagmorgen (07.07.) kurz vor der Anschlussstelle Bad Oldesloe vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern geraten, teilte die Polizei mit.

Autobahn musste gesperrt werden

Der Wagen prallte gegen den Auflieger eines auf der rechten Spur fahrenden Sattelzugs und blieb schließlich an der Mittelschutzplanke stehen. Der 23-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn mehr als zwei Stunden lang gesperrt.

Radio Hamburg Hörer Bernd stand rund 500 Meter von der Unfallstelle entfernt und hat uns folgende Info geschickt: „In der Zeit, wo ich hier stehe, sind schon ca. acht Rettungskräfte an mir vorbeigefahren. Sehen kann ich mehrere Abschlepper.“

Radio Hamburg Hörer Bernd zum Unfall auf der A1
07.07.2022
Radio Hamburg Hörer Bernd zum Unfall auf der A1
Reinhören

(Quelle: dpa)

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek