14. Oktober 2021 – Linda Shllaku

Richtig heizen, richtig lüften

Wie kann ich Heizkosten sparen?

Es wird kälter und die Heizung wird aufgedreht. Doch das kann doch recht ganz schnell teuer werden. Wie man sinnvoll heizt, ohne, dass es danach direkt wieder kühl wird, erklären wir euch hier.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Die Heiztemperatur ist besonders wichtig

Heizen ist nicht gleich Heizen. Insbesondere sollte auf die Heiztemperatur geachtet werden. Dabei hat jeder einzelne Raum eine spezifische Temperatur, die für ihn ideal ist. 20 Grad sollte die Temperatur in Wohnräumen betragen. Dazu stellt man die Heizung auf die Stufe 3. Im Bad sollte die Temperatur bei rund 23 Grad liegen, das bedeutet, Stufe 3 und 4 sind angebracht. Im Schlafzimmer sind dagegen 15 und 16 Grad angenehm. Das gilt auch für die Küche, also: Regler auf Stufe 2.

Heizen muss sein

Wer Geld sparen möchte, indem er nicht heizt, bekommt ein Problem. Denn: Sind die Zimmer ständig zu kalt, können sie von Schimmel befallen werden. Denn die Feuchtigkeit beginnt an den feuchten Wänden zu kondensieren. Die Temperatur sollte aus diesem Grund mindestens 15 Grad betragen. Atemwegserkrankungen können hingegen entstehen, wenn die Räume ständig zu stark beheizt werden.

Türen schließen

Sollen bestimmte Räume warm bleiben, sollten die Türen zu kühleren Räumen geschlossen gehalten werden. Dringt in kühlere Räume warme Luft ein, steigt die Gefahr der Kondenswasserbildung an den Wänden des Zimmers.

Heizkörper sollten frei stehen

Heizkörper sollten immer offen im Raum stehen. Wer diese zustellt, gibt der Heizung keine Chance, dass die Wärme sich frei entfalten kann. Also, Gardinen und schwere Möbel aus dem Weg.

Auf das Gluckern achten

Gluckern eure Heizkörper? Dann ist das ein gutes Indiz dafür, dass eure Heizungen dringend entlüftet werden sollten. In ihnen befindet sich nämlich zu viel überschüssige Luft.

Auch das richtige Lüften spielt eine Rolle. Täglich verdünsten beispielsweise zehn Liter Wasser in einem Vier-Personen-Haushalt. Wird nicht gelüftet, kann die Feuchtigkeit nicht abziehen und die Wände beginnen Schimmel anzusetzen. Zehn Minuten bilden deshalb das A und O.

Weitere News On Air

Weitere Nachrichten aus Hamburg, Deutschland und der Welt hört ihr immer zur vollen Stunde bei uns im Programm. Holt euch einfach unsere kostenlose App, hört uns über euren Smartspeaker oder schaltet mit einem Klick unten auf den Playbutton das Webradio ein. Zum Nachhören gibt's das Ganze natürlich auch noch mal als Podcastangebot.

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek