Filmpreis

Das sind die Gewinner der SAG Awards 2021

Sie gelten als der Vorbote der Oscars: Die SAG Awards. Wer sich über einen Award freuen konnte und damit auch hohe Chancen auf einen Oscar hat, erfahrt ihr hier.

PHIL BRAY/NETFLIX
PHIL BRAY/NETFLIX

Am 4. April wurden in Los Angeles die SAG Awards verliehen. Wer sich über einen solchen Filmpreis freuen kann, hat meist auch bei den Oscars sehr gute Chancen. Wer am Sonntagabend wirklich abgeräumt hat, erfahrt ihr hier.

Nominierungen: Drama Ensemble

Den Preis für das beste Drama Ensemble ging an „The Crown“. Ebenfalls nominiert waren „Better Call Saul“, „Bridgerton“, „Lovecraft Country“ und „Ozark“.

Die beste Schauspielerin in der Kategorie Drama wurde Gillian Anderson für ihre Rolle in „The Crown“. Ebenfalls nominiert waren ihre Serienkolleginnen Olivia Colman und Emma Corrin. Für „Ozark“ gingen Julia Garner und Laura Linney ins Rennen. Bei den Männern gewann in dieser Kategorie Jason Bateman („Ozark“). Sterlin K. Brown, Josh O’Connor, Bob Odenkirk und Regé-Jean Page gingen leer aus.

Nominierungen: Comedy

In der Kategorie Comedy Ensemble gewann „Schnitt’s Creek“ - mit Catherine O’Hara als beste Schauspielerin. Für die Männer gewann Jason Sudeikis in „Ted Lasso“.

Nominierungen: Miniserie

Als Schauspielerin in der Kategorie Miniserie oder TV-Film gewann Anya Taylor-Joy mit ihrer Rolle in „The Queen’s Gambit“. Bei den Männern gewann Mark Ruffalo in „I Know This Much Is True“.

Nominierungen "TV Stunt Team"

„The Mandalorian“ gewann in der Kategorie „TV Stunt Team“. Damit gehen „The Boys“, „Cobra Kai“, „Westworld“ und „Lovecraft Country“ leer aus.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek