29. Juli 2020 – Pia Goward

The Rock als Schokoladenhersteller

Dwayne Johnson hätte beinahe Willy Wonka in "Charlie und die Schokoladenfabrik" gespielt

Dwayne Johnson hat in einem Instagram-Beitrag über verpasste Chancen geredet und dabei erzählt, dass er einst als Willy Wonka in Frage kam für die Neuverfilmung des Klassiker von 1971.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Niemand bekommt genug von Willy Wonka und seiner Schokoladenfabrik. Schon 1971 begeisterte die erste Verfilmung die Zuschauer. Als 2005 ein Remake des Klassikers verfilmt werden sollte, stand nicht nur Johnny Depp, der die Rolle letztendlich bekam, zur Auswahl, sondern auch Dwanye "The Rock" Johnson.

Dwayne Johnson als Willy Wonka

Mit seinen zwei jüngsten Kindern hat Dwanye Johnson eine Reise in die Vergangenheit unternommen und ihnen einer seiner Lieblingsfilme gezeigt, wie er selbst bei Instagram erklärt: "Willy Wonka und die Schokoladenfabrik" von 1971. Dass er selbst auch den exzentrischen Schokoladenfabrikbesitzer hätte spielen können, teilte er auch gleich mit seinen Fans: "Dass Tim Burton mich damals in Betracht gezogen hat (wenn auch nur für sieben Sekunden), war eine große Ehre für mich". Das Rennen gegen Johnny Depp hat er, wie wir alle wissen, nicht gewinnen können. Dwayne weiß auch, woran das liegt. An seiner fehlenden Schauspielerfahrung zu der Zeit. Laut eigener Aussage sei er 2005 ganz frisch in Hollywood angekommen, Johnny Depp war bereits ein gefeierter Star mit viel Erfahrung.

Dass er die Rolle nicht bekommen hat, findet The Rock allerdings nicht schlimm. "Ich erhebe mein Glas für all die Träume, die nie in Erfüllung gegangen sind, denn manchmal sind die die besten Dinge, die nie passiert sind", heißt es vom Schauspieler am Ende seines Posts.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live · Keine Programminformationen
Audiothek