12. Oktober 2020 – Stefan Angele

Neuauflage des Filmklassikers

Gal Gadot soll Kleopatra spielen und hat prompt Shitstorm an der Backe

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Eigentlich hätte Schauspielerin Gal Gadot ja mächtig Grund zur Freude. Sie wurde ausgewählt, um die in die großen Fußstapfen von Filmlegende Elizabeth Taylor zu schlüpfen und in der Neuverfilmung des Klassikers "Cleopatra" die Hauptrolle zu spielen. Leider prasselt jetzt aber ein Shitstorm auf die Schauspielerin nieder...

Gal Gadot wird neue Kleopatra

Für das Studio Paramount wird die israelische Schauspielerin in der Rolle der legendären Herrscherin des alten Ägypten vor die Kamera treten. "Cleopatra ist eine Geschichte, die ich schon seit sehr langer Zeit erzählen wollte", schrieb Gadot am Sonntag (11.10.) auf Twitter. Sie sei dem erstklassigen Team hinter diesem Projekt sehr dankbar. Gadot verlinkte einen Bericht des Branchenblatts "Deadline.com" mit Angaben zu dem geplanten Film.

Alte Bekannte arbeiten am Film

Die Regie übernimmt demnach Patty Jenkins ("Monster"), mit der Gadot bereits "Wonder Woman" und die Fortsetzung "Wonder Woman 1984" drehte. Das Skript für das Historienepos verfasst Laeta Kalogridis, die zuvor die Drehbücher für Hits wie "Shutter Island", "Terminator: Genisys" und "Alita: Battle Angel" schrieb. Pläne für eine Neuauflage von "Cleopatra" schwirren schon lange durch Hollywood. 2010 etwa äußerte "Titanic"-Regisseur James Cameron den Wunsch, Angelina Jolie in der Rolle der mächtigen und schönen Herrscherin vor die Kamera zu holen.

Durchbruch für Elizabeth Taylor

In ihrer vielleicht bekanntesten Rolle verkörperte Schauspiel-Diva Elizabeth Taylor 1963 unter der Regie von Joseph Mankiewicz die ägyptische Königin. Als Leinwandpartner Marcus Antonius trat Richard Burton auf, den sie später heiratete. "Cleopatra" gewann vier Oscars, trieb das Studio 20th Century Fox wegen der enormen Produktionskosten aber fast in den Bankrott.

Shitstorm für Gadot

Nach Ruhm und Ehre sieht es für Gadot nach der Bekanntmachung aber leider noch nicht aus. Zahlreiche User regten sich im Netz über das Casting auf und dass Gadot die denkbar unpassendste Besetzung sei. Grund für den Shitstorm: Kleopatra sei demnach dunkelhäutig gewesen. Doch die Wissenschaft weiß bis heute nicht eindeutig, welche Hautfarbe Kleopatra hatte. Aber auch an Gadots Abstammung als Israelitin gibt es Kritik. Laut der Hater hätte stattdessen eine arabischstämmige Schauspielerin die berühmte Pharaonin spielen sollen. Innerhalb kürzester Zeit reagierten allerdings die Macher des Films und erklärten, dass Kleopatra keine Araberin war, wahrscheinlich auch nicht dunkelhäutig, sondern eine mazedonische Griechin.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live ·
Audiothek