Fast 500 Millionen US-Dollar

"Herr der Ringe"-Serie knackt Produktionskosten-Rekord von "Game of Thrones"

Den Rekord für die höchsten Produktionskosten einer Serie hielt bisher "Game of Thrones" inne. Nun knackt Amazon diesen Rekord mit der ersten Staffel der neuen "Herr der Ringe"-Serie.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Die Produktionskosten für die erste Staffel von „Herr der Ringe“ sollen sich auf 500 Millionen US-Dollar belaufen. Damit kann sich die von Amazon produzierte Serie schon einmal einen Titel sichern: Den der teuersten Serie aller Zeiten.

Neuseeländische Regierung unterstützt Amazon Produktion

Ganz alleine bleibt Amazon auf den Kosten allerdings nicht sitzen. Denn: Die Neuseeländische Regierung - Herr der Ringe wird in Neuseeland gedreht - unterstützt den Streaming-Riesen finanziell bei der Realisierung. Aufgrund dieser Zusammenarbeit kennt das Wirtschaftsministerium auch die Höhe der Produktionskosten von etwa 465 Millionen US-Dollar.

Mit diesen enormen Produktionskosten schlägt „Herr der Ringe“ sogar Game of Thrones. Die Produktion von HBO kostete pro Staffel ca. 100 Millionen US-Dollar und galt bisher als die teuerste Sie überhaupt. Auch „The Mandalorian“ der Star Wars-Reihe soll für die erste Staffel einen Produktionsaufwand von 100 Millionen US-Dollar gehabt haben.

Ob auch die nachfolgenden Staffeln so hohe Produktionskosten haben werden, steht noch nicht fest. Erst einmal heißt es, sich bis zum Erscheinen der ersten Staffel zu gedulden. Ende 2021 soll es soweit sein.

Von Filmen und Serien bekommt ihr nicht genug? Klickt euch unbedingt in.unseren Stream, um keine Info unseres Experten zu verpassen.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek