29. Juli 2020 – Pia Goward

"The Witcher: Blood Origin"

Netflix produziert "The Witcher"-Spin-off

Wie kam es zu dieser Welt, in der Geralt von Rivia so viele Schlachten zu kämpfen hat? Das soll das neue Spin-off von "The Witcher" erklären.

Foto: Netflix
Foto: Netflix

Mittelalter-Serien sind schon immer sehr begehrt gewesen. Mischt man das noch mit ein bisschen Fantasy, scheint man den absoluten Hit-Garanten herausgekramt zu haben - ebenso wie das Wort "Hit-Garant". Denn nachdem "The Witcher" bei Netflix einen äußerst erfolgreichen Start hingelegt hat, soll nun ein Spin-off folgen, das sich mit den Anfängen der Hexer beschäftigt.

Darum soll es beim Prequel gehen

"The Witcher: Blood Origin" soll 1.200 Jahre vor den Abenteuern Geralt von Rivias spielen, als die Welten noch getrennt voneinander waren und wie es dazu kommen konnte, dass Elfen, Monster und Menschen in einer gemeinsamen Sphäre landen konnten. Das Prequel wird in sechs Parts aufgeteilt sein. "'The Witcher: Blood Origin' erzählt das Märchen vom Elfenreich vor ihrem Zerfall, und besonders wichtig, die vergessene Geschichte vom allerersten Hexer", heißt es von einem der Produzenten.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live · Keine Programminformationen
Audiothek