"House of Gucci"

Nun meldet sich die echte Familie Gucci zu Wort

Die Dreharbeiten zu "House of Gucci" laufen in Italien auf Hochtouren. Nun meldet sich die Cousine von Maurizio Gucci zu Wort - die echte. Und sie hinterlässt kein gutes Haar.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Momentan befinden sich Lady Gaga und Adam Driver in Italien, um dort den Film „House of Gucci“ zu drehen. Der Film thematisiert die Ehe von Patrizia Reggiani und Maurizio Gucci, dem erben des Modeimperiums - aber auch die Scheidung und den späteren Mord am Ex-Mann durch Reggiani. Immer wieder tauchen Paparazzi-Fotos des Drehs auf, die Gaga als Patrizia Reggiani im Brautkleid zeigt, oder in einem teuren Pelzfummel in der Dolce Vita Italiens. Die echte Familie Gucci zeigt sich nun gar nicht begeistert von dem Film.

Die echte Patrizia Gucci ist gar nicht begeistert

Insbesondere die Cousine von Maurizio Gucci, Patrizia Gucci, zeigt sich schockiert: „Schrecklich, schrecklich, ich fühle mich beleidigt“, wie sie gegenüber „Associated Press“ bekannt gab. Auch die Darstellung ihres Großvaters gefällt Patrizia gar nicht: „Mein Großvater war ein hübscher Mann, wie alle Guccis war er sehr groß, hatte blaue Augen und war sehr elegant. Er wird von Al Pacino gespielt, der nicht sehr groß ist. Auf dem Foto sieht er fett, klein und wirklich hässlich aus. Das ist eine Schande, denn er sieht Aldo gar nicht ähnlich.“ Insbesondere stoße übel auf, dass der Film die Identität der Familie stehle, um daraus Profit zu schlagen.

Trotz der Kritik aus der Familie Gucci soll der Film am 24. November 2021 in die Kinos kommen.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek