Abgesetzt wegen des Corona-Virus

Sabrina-Star über das Coronavirus und die Dreharbeiten am Set

Ross Lynch glänzt in "Chilling Adventures of Sabrina" als Harvey Kinkle. In einem exklusiven Interview plaudert er nun über seine Erfahrungen am Set und das Absetzen der Serie aufgrund des Coronavirus.

Foto: Netflix Produktionsbild
Foto: Netflix Produktionsbild

In der Netflix-Serie „Chilling Adventures of Sabrina“ muss Sabrina Spellman damit klarkommen, die zwei Seiten ihres Wesens unter Kontrolle zu bekommen. Schließlich ist sie eine halbe Hexe! In der düsteren, übernatürlichen Serie hat es Kiernan Shipka als Sabrina jedenfalls geschafft, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Das spiegelt sich in insgesamt 28 Episoden wieder. Leider hat sich Netflix dazu entschlossen, die Erfolgsserie nach nur vier Staffeln einzustellen.

Ohne Coronavirus noch zehn weitere Folgen Sabrina

In einem Interview mit NME erzählt Ross Lynch, der Darsteller von Harvey Kinkle, dass es ohne das Coronavirus sogar noch zehn weitere Folgen gegeben hätte. In dem Interview erzählt er auch, welche Erfahrungen er vor dem Absetzen der Show am Set gemacht hat. Lynch schwärmt: „Es wird eines dieser Dinge in meinem Leben sein, auf die ich mit solcher Nostalgie und glücklichen Gefühlen zurückblicken werde.“ Er kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr wieder raus: „Es war wirklich eine wundervolle Erfahrung von oben bis unten. Ich habe so viel gelernt, ich hatte so viele interessante Beziehungen und Höhen und Tiefen und Ebben und Fluten und einfach wundervolle Zeiten.“

Einen Starttermin für die finale Staffel gibt es noch nicht. Allerdings ist klar, dass sie aus acht Folgen besteht und zum Ende dieses Jahres auf Netflix veröffentlicht wird. Alle wichtigen Infos zu Film und Fernsehen erhaltet ihr auch von unserem Experten Christian Aust. Klickt euch eunfach in den Stream.

Steckbrief: Unser Serien & Kino Insider Christian Aust

undefined
Radio Hamburg Live ·
Audiothek