19. November 2020 – Linda Shllaku

"Illuminate" und Co.

Shawn Mendes: Seine Alben sind für ihn Tagebücher

Shawn Mendes veröffentlicht Hit nach Hit. Diese Songs sind so persönlich, dass er seine Alben für Tagebücher hält.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Shawn Mendes hat in seiner jungen Karriere bereits mehr als 70,6 Millionen Tonträger verkauft. Die Leute möchten eben alles von dem charismatischen, jungen Mann hören. Kein Wunder also, dass er bereits zahlreiche Alben auf den Musikmarkt gebracht hat. Beginnend mit „Handwritten“ im Jahr 2015, weiterführend mit „Illuminate“ im Jahr 2016 und zuletzt mit „Shawn Mendes“ im Jahr 2018. Livealben und EPs sind hierbei ausgeklammert – denn auch hier, ist die Schaffensliste nicht gerade kurz. Shawns neues Album steht übrigens bereits in den Startlöchern und erscheint am 4. Dezember.

Alben als Tagebücher

Nun hat er einem Radiosender verraten, was seine ganzen Alben wirklich für ihn bedeuten. Bei "Apple Music 1 " verriet er: „Ich versuche immer noch, mich kennenzulernen. Manchmal denke ich, ich werde auf die Musik zurückblicken, aber wie werde ich mich in zwanzig Jahren dabei fühlen? Und dann denke ich: ‚Oh, das ist großartig. Es ist wie ein Audio-Sammelalbum, das ich habe. Es wird wirklich zeigen, worüber ich nachgedacht habe und was mir in den Sinn gekommen ist und wie furchtlos ich damals war und auch wie ängstlich.“ Ist das nicht eine tolle Art, Tagebuch zu führen und es mit der kompletten Welt zu teilen?

Wir sind gespannt, auf welche Etappe seines Lebens uns Shawn Mendes mit dem Album „Wonder“ entführt. Bei uns im Stream erfahrt ihr es natürlich zuerst.

undefined
Radio Hamburg Live ·
Audiothek