Berner Sennenhund und Co.

Das sind die besten Hunde für die Familie

Einige Hunderassen eignen sich besser für Familien als andere. Welche das sind, das erfahrt ihr hier.

Foto von Skyler Ewing von Pexels
Foto von Skyler Ewing von Pexels

Hat man sich dazu entschieden, einen Hund in der Familie aufzunehmen, stellt sich die Frage: Welcher Hund soll es denn nun eigentlich werden? Welcher kleine Vierbeiner ist besonders familienfreudig und versteht sich mit Erwachsenen und auch Kindern gleichermaßen?

Berner Sennenhund

Ursprünglich wurden die süßen Berner Sennenhunde in der Schweiz, in der Umgebung von Bern als Bauernhofhunde gehalten. Sie eigneten sich hervorragend für Arbeiten auf dem Hof. Sei es zum Ziehen von Wägen oder zum Treiben von Vieh. Heute ist der absolut treue, freundliche und gutmütige Vierbeiner ein waschechter Familienhund. In der Familie benötigt er viel Platz, Haus und Garten sind damit optimal.

Beagle

Der kleine Beagle gehört förmlich in die Familie! Als sozialverträglicher Hund ist er sehr pflegeleicht. Dazu ist er niedlich und knuffig. Allerdings muss gesagt werden, dass es sehr schwer sein kann, die kleinen Vierbeiner stubenrein zu bekommen. Er ist nur selten aggressiv und versteht sich toll mit anderen Hunden.

Chihuahua

Der klitzekleine und putzige Chihuahua ist nicht nur loyal, mutig und wachsam, sondern auch ein kleiner Selbstüberschätzer. Mit einer konsequenten Erziehung ist der kleine Rassehund jedoch ideal für kleine Familien geeignet. Immerhin hat er auch treue, menschenbezogene und lebhafte Charaktereigenschaften.

Labrador

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Labradore. Voller Gutmütigkeit versuchen sie ihrem Besitzer zu gefallen. Allerdings braucht ein Labrador auch viel Bewegung, Auslauf und geistige Auslastung. Besitzer, die gerne mit ihren Hunden Sport treiben, finden im Labrador den geeigneten Gefährten: ganz gleich ob beim Agility oder Obedience.

Golden Retriever

Der Golden Retriever besticht durch sein sanftes und angenehmes Wesen. Mit dem „will top lease“ versuchen sie stets ihr Bestes zu geben. Die Besitzer dieser unglaublich süßen Hunderasse gelten nicht umsonst als freundlich, ausgeglichen und fröhlich. Wichtig ist, dass der Hund nicht länger als vier Stunden alleine gelassen wird, ansonsten ist der Vierbeiner gar nicht glücklich.

Französische Bulldogge

Der Französischen Bulldogge macht keiner so schnell etwas vor. Sie lässt sich durch nichts so schnell aus der Ruhe bringen und hat von Natur aus ein freundliches, verschmustes Wesen. Der intelligente Hund fühlt sich nicht nur bei Familien wohl, sondern lässt sich auch gerne bei Senioren oder Alleinstehenden nieder.

Dalmatiner

Empfindsam, treu und heiter sind die getupften Dalmatiner. Sie sind Menschen gegenüber anhänglich und zeigen sich fröhlich und ausgeglichen. Als anpassungsfähige und verspielte Tiere sind sie für Familien damit ideal.

undefined
Radio Hamburg Live ·
Audiothek