Seit Zusammenbruch

Britney Spears' Vater benutzt "Demenz" um Vormundschaft zu halten

Britney Spears hat es wirklich nicht leicht. Nicht nur, dass sie seit 2008 aufgrund ihres Zusammenbruchs unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie steht - dieser behauptet nun auch, dass Britney dement wäre!

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Es wird nicht langweilig um die Vormundschaft von Britney Spears durch ihren Vater Jamie. Laut Gerichtsunterlagen, welcher der Zeitung „The Sun“ vorliegen sollen, soll die 39-Jährige nun unter Demenz leiden. Diese sei auch der Grund für die Vormundschaft.

Wie konnte Britney Spears dann auf Tour gehen?

In dem Bericht zeigt Journalist Mobeen Azhar zwei Möglichkeiten auf: „Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten. Britney könne tatsächlich an Demenz leiden. Nun bin ich kein Arzt, aber wenn das der Fall ist, dann ist das der Welt nicht bewusst. Wenn sie nicht an Demenz leiden würde, aber das Vormundschaftsteam es so aussehen ließe, weil sie die Vormundschaft durchboxen wollten. Sollte das der Fall sein, wäre das erschreckend“. Aber kann Britney wirklich unter Demenz leiden, wenn sie zuvor in Las Vegas aufgetreten ist und mehrere Choreografien gelernt hat?

Die Dokumentation „The Battle for Britney“ zeigt jedenfalls, dass Vater Jamie das Kreuz bei Demenz-Erkrankung oder Behandlung gesetzt hat.

Im Jahr 2008 entschied ein Gericht darüber, Vater Jamie die Vormundschaft zu übertragen. Seitdem verwaltet dieser auch das Vermögen seiner berühmten Tochter.

Weitere News über eure Lieblings VIPS hört ihr natürlich auch bei uns im Stream. Zum Beispiel in unseren Musiknews mit Tim Gafron um 15:20 Uhr.

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek