31. März 2021 – Linda Shllaku

Nach Überfall

Lady Gagas Hundesitter wurde aus dem Krankenhaus entlassen

Nach rund einem Monat wurde der Hundesitter von Lady Gaga endlich aus dem Krankenhaus entlassen. Der Genesungsprozess lief allerdings nicht komplikationsfrei.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Vor über einem Monat wurde Lady Gagas Hundesitte angefallen. Bei dem Überfall wurde auch geschossen, was Gagas Hundesitter ins Krankenhaus brachte. Nun, fast vier Wochen später, wurde Ryan Fischer aus dem Krankenhaus entlassen und es wird auch klar, wie es ihm geht.

Seine Lunge hat es hart getroffen

So mussten Teile seiner Lunge entfernt werden, allerdings fühlt er sich wenige Tage nach dem Überfall auch relativ gut. Auf Instagram erzählt er: „Meine Thoraxdrainage wurde entfernt und mein Blutsauerstoff stabilisierte sich. Ich war darauf vorbereitet mich von dem emotionalen Trauma zu erholen und weiterzumachen.“ So einfach ging es dann leider doch nicht.

Ryan hatte beim Atmen ein Glucksen und auch ein Zischen in der Brust gespürt. Als der Arzt Röntgenbilder machen ließ, ging es sofort wieder in die Notaufnahme, da seine Lunge kollabiert war.

Momentan ist Ryan Fischer dabei, sein Trauma zu bewältigen.

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek