23. Juli 2020 – Linda Shllaku

Free Britney

Verborgene Hilferufe von Britney Spears auf Instagram?

Britney Spears überrascht den ein oder anderen immer wieder aufs Neue mit ihrem Content. Nun sorgt sie allerdings für Besorgnis unter ihren Fans!

Foto: Sony Music
Foto: Sony Music

Britney Spears hat über 25 Millionen Follower bei Instagram. Viele von ihnen hinterlassen auch gerne einen Kommentar unter ihren Bildern. Kein Wunder, schließlich teilt Britney sehr private Einblicke ihres Lebens mit der Welt. Den natürlichen Look für sich entdeckt? Ein Selfie wird gepostet. Das eigene Home-Gym abgefackelt? Da gibt es sofort ein Video-Statement zu! Ein tolles Lied von Billie Eilish, zu dem man tanzen kann? Video angemacht und Dance-Moves herausgeholt. Britney Spears lässt uns teilhaben. Die Community hinter dem Hashtag #FreeBritney zeigt sich nun allerdings besorgt und sieht hinter den doch eigentlich ganz freundlichen Videos und Fotos Hilfeschreie.

Community entnimmt Geheimbotschaften aus Britneys Posts

Regelrechte Geheimbotschaften entnimmt die Community aus den Posts. Auf einem Foto mit einer glücklichen Britney im Sonnenlicht wird dann schnell ein Hilferuf gesehen „ Ruft die 911“ heißt es dann in den Kommentaren – ein Aufruf also, den Notruf zu wählen. Ein weiterer Fan ist der Meinung, dass auch ihre Abonnentenanzahl kein Zufall sein könne. Die Zahl 116 könnte umgekehrt nämlich wieder 911 bedeuten.

Geheimbotschaften unter TikTok-Videos

Unter einem TikTok-Video von Britney Spears häufen sich die Kommentare, dass wenn sie wirklich Hilfe benötige, sie in ihrem nächsten Post etwas Gelbes tragen soll. Gesagt, getan! Schwups, hat Spears im nächsten Post ein gelbes Crop-Top an.

Bewegungen kam das erste Mal 2007 auf den Plan

Die Bewegung ist allerdings nicht erst seit Kurzem vorhanden. Das erste Mal kam sie hervor, als Britney sich im Jahr 2007 den Kopf kahlrasierte.

Statements ihrer Geschwister und neuer Clip

Britney Spears hätte zu dem Fall vor einigen Tagen in einer Anhörung via Zoom befragt werden sollen, allerdings wurde dabei die Verbindung von Unbekannten zum Absturz gebracht. Der rechtliche Status der Sängerin soll aber schon bald wieder neu verhandelt werden. Auch ihre Geschwister Jamie Lynn und Bryan Spears haben sich jetzt zu der Situation geäußert. Ihr Bruder zeigte in seinem Podcast "As Not Seen On TV" Mitleid mit seiner Schwester: "Britney wollte schon immer aus der Vormundschaft raus. [...] Die Tatsache, dass dir jemand ständig sagt, was du tun sollst, muss frustrierend sein." Der 38-jährige Popstar selbst veröffentlichte darüber hinaus ein anderes Video, das die Fans noch mehr beunruhigte. In dem Video auf Instagram erklärte die "Toxic"-Interpretin, sie gehe nun auf einige Nachrichten ihrer Community ein. Sie erzählt: "Die erste Frage, die ihr mir gestellt habt, war, welchen Disney-Film ich am meisten mag". Die Antwort sei ganz klar "Frozen", fügte sie hinzu. Danach ging es mit ähnlichen lockeren Themen weiter. Bei ihren Anhängern sorgte sie mit ihren Aussagen für Verwirrung. User schrieben: "Ich habe eine andere Frage..." oder "Bist du sicher, dass diese Fragen jemals gestellt wurden?" Andere Follower behaupteten, dass alles sicherlich gegen Britneys Willen geschehe.

Ob Britney Spears uns wirklich eine Botschaft senden möchte? Es bleibt abzuwarten. Bis dahin bekommt ihr alle weiteren Infos natürlich bei uns im Stream.

undefined
Radio Hamburg Live · Keine Programminformationen
Audiothek