21. Juli 2021 – Linda Shllaku

Tourismusbilanz für Mai

So sehr litt Hamburg im Mai unter dem Beherbergungsverbot

Der Tourismus in Hamburg muss für den Monat Mai ordentlich einstecken. Das zeigen nun die Zahlen des Statistikamt Nord.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Aufgrund des Beherbergungsverbot im Mai hat der Tourismus in Hamburg leiden müssen. Im Monat Mai kamen lediglich 83.000 Gäste in die Hansestadt, wie das Statistikamt Nord mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr macht das aufgrund der Corona-Pandemie einen Zuwachs von 6 Prozent.

Der Vergleich zum Corona-Vorjahr ist damit weitaus aussagekräftiger. 2019 waren nämlich 699.000 Personen in Hamburg zu Gast. Für den Juni in diesem Jahr ist damit erstmal mit einer Trendwende zu rechnen. Ähnlich, wie es in Schleswig-Holstein zu sehen ist. Dort kamen nämlich im Mai 608.000 Übernachtungsgäste an, das sind fast 50 Prozent mehr als im Jahr 2020. Weshalb der Unterschied? Schleswig-Holstein hatte bereits seit Mitte April die ersten Öffnungsschritte eingeleitet. In Hamburg sind Übernachtungen im Hotel erst wieder seit Anfang Juni möglich.

Alle Infos zur Coronakrise

Alle weiteren Entwicklungen zur Coronakrise hört ihr immer auch bei uns im Programm, den Nachrichten um Halb und Voll oder im Nachrichtenpodcast zum Nachhören. Alternativ schaut ihr mal in unserem Online-Liveticker vorbei, um keine News mehr zu verpassen.

undefined
Radio Hamburg Live
Audiothek